Werbeanzeige
26.01.2016, 09:00 Uhr  //  Eishockey

Sieg im Dorfderby: Beach Girls besiegen Adendorf

Sieg im Dorfderby: Beach Girls besiegen Adendorf
 objectivo/Marcel Krause (Bild) cs (Text) // hlsports.de

Adendorf – Nicht nur die Boys dürfen sich Derbysieger nennen, auch die Beach Girls feiern einen Erfolg, diesmal im Dorfderby. Die Eishockeyfrauen der SG HSV/EHCT 06 siegten beim bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter Adendorfer EC mit 5:4 (2:1, 1:2, 1:1) nach Penaltyschießen und holten sich den zweiten Platz in der Frauenliga NordOst wieder zurück.

Dabei begann die Partie am Sonntagabend gar nicht gut, denn eine doppelte Überzahl in den ersten Spielminuten ließen die Beach Girls ungenutzt. Mehr noch: bei einer Frau weniger auf dem Eis nutzte der AEC eine sich bietende Kontergelegenheit durch Pia Hungerecker zum 1:0 (5.). Doch die SG kämpfte sich ins Spiel zurück und drehte die Partie. Fenja Burmeister markierte nach einem Zuckerpass von Fenja Raschke das 1:1 (11.) und Silvia Maguthova nutzte eine Gelegenheit aus dem Gewühl heraus, um AEC-Torfrau Elisa Mallast zu bezwingen (15.).

In einem harten geführten Spiel mit vielen Nickeligkeiten konnten die Beach Girls ihre Führung im zweiten Drittel sogar ausbauen. Christina Brokate erhöhte in der 26. Minute auf 3:1, sorgte so für zufriedene Gesichter auf der hamburgisch-timmendorfschen Bank. Allerdings kam der Spitzreiter zurück, auch dank Mithilfe von Torfrau Andrea Detmers. Einen „Torwartfehler“ (O-Ton Detmers) nutzte Benita Böther zum Anschlusstreffer (29.), nur neun Sekunden später staubte Hungerecker zum 3:3 ab. In der Folge ließ die SG dann eine erneute doppelte Unterzahl ungenutzt – was sich dann zu Beginn des Schlussabschnitts fast gerächt hätte.

Denn dort kam Adendorf auf und ging wieder in Führung. Carina Hannebohm traf in der 44. Minute zum 4:3. Diesmal schlugen die Beach Girls aber blitzschnell zurück, mit ihrem zweiten Treffer glich Brokate die Partie exakt 43 Sekunden später aus. In den Schlussminuten ging es nochmal hin und her, beide Torfrauen konnten sich auszeichnen und verhinderten den Dreier für die jeweils andere Mannschaft. Das Penaltyschießen musste entscheiden, doch auch dies ging länger als vorgesehen. Bei Adendorf vergaben fünf Schützinnen, bei der SG deren vier, ehe Fenja Burmeister treffen konnte und so den Gästen den nicht unverdienten Zusatzpunkt einbrachte.

Entsprechend zufrieden war Trainer Wagner nach dem Spiel: „Es war von Anfang bis Ende eine sehr intensiv geführte Partie in der sich beide Mannschaften nichts geschenkt haben. Besonders beeindruckt hat mich bei unseren Mädels der Teamgeist, es hat jede Spielerin alles gegeben und die Damen haben sich durch den 2 Punktegewinn selbst für diese kämpferische Leistung belohnt."

Durch den Sieg verbessern sich die Mädels von Lutz Wagner und Guido Titzhoff auf den zweiten Tabellenplatz, wenn auch (noch) mit Respektsabstand zu Spitzenreiter Adendorf. Bereits am Samstag geht es für die Beach Girls weiter, dann geht die Reise an den Hannoveraner Pferdeturm, wo man bei den Hannover Indians zu Gast ist.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen OK