Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
26.07.2013, 22:54 Uhr  //  Fußball

VfB verliert Pokalspiel gegen Kropp mit 1:3

VfB verliert Pokalspiel gegen Kropp mit 1:3
 Christoph Kugel (Bild) jh (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Lübeck - Am Ende der gespielten 90 Minuten schauten sich die meisten der rund 834 Zuschauer verwundert an. Trotz gefühlten 80% Ballbesitz und einer Menge Torchancen scheidet der VfB Lübeck aus dem Landespokal aus. Wurde der Heider SV in der Vorwoche noch mit 4:0 besiegt, musste heute eine 1:3 Niderlage gegen den TSV Kropp hingenommen werden. Der VfB startete furios. Nach vier Minuten hatte Henrik Sirmais schon den Führungstreffer auf dem Fuß. Im eins gegen eins scheiterte er aber am Kropper Schlussmann.

Bis zur 20.Minute änderte sich am Spielgeschehen wenig. Die Lübecker spielten druckvoll nach vorn, ohne sich aber weitere Tormöglichkeiten herauszuspielen. In Minute 21 kam Kropp zu einem Freistoß aus ca. 30m Entfernung. Der Ball segelte in den Strafaraum und Thomas Vogt verlängerte den Ball unhaltbar ins Tor. Es war die erste Chance des TSV, die gleich genutzt wurde. Der VfB reagierte keineswegs geschockt. Ein paar Minuten später wurde Sirmais auf die Reise geschickt. Er umkurvte Keeper Reinhold und konnte zum 1:1 ausgleichen. Zehn Minuten vor der Pause mussten die Lübecker einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Mit einem Konter setzte sich Ziesecke auf links durch und markierte das 2:1 für seine Farben. Auch wenn Kapitän Nils Lange und co. jetzt noch weiter auf das Kropper Tor drückten, ging es mit diesem Spielstand in die Kabinen.

Nach der Pause hatte Stefan Richter die große Chance zum erneuten Ausgleich. Kurz nach Wiederanpfiff scheiterte er aus aussichtsreicher Position nur knapp am Keeper der Gäste. Zweite Halbeit - Gleiches Bild. Der VfB drückt, aber Kropp erzielt das Tor. Eine Standardsituation kurz hinter der Mittellinie nutzt Merz in der 70.Minute mit dem Kopf zum 1:3. Obwohl die Lübecker noch einmal alles versuchten, blieb es am Ende bei einer sehr unglücklichen Niederlage. Nach dem Spiel sprach HL-Sports mit VfB-Spieler Nils Lange dem  Co-Trainer Wolf Müller.

Lange : Zu Beginn des Spiels haben wir leider einige Chancen liegen lassen. Danach wurde dem Rückstand hinterher gelaufen. Bei den Standards haben wir uns zu grün angestellt, da haben wir Kropp zu viele Chancen ermöglicht. Es ist extrem schade, da wir gern in das Halbfinale eingezogen wären. Diese Spiele, in dem der Gegner tief hinten drin steht werden uns noch oft erwarten in nächster Zeit. Darauf müssen wir uns einstellen. Erwähnen muss ich noch unsere Fans. Bis zur 90.Minuten wurden wir noch toll unterstützt und auch nach Spielende gefeiert. Es macht wieder Spaß auf der Lohmühle Fussball zu spielen.

Müller : Wir wurden in vielen einfachen Situationen für unsere Fehler bestraft. Auch das wir unsere Möglichkeiten nicht genutzt haben, ist der Grund für unsere Niederlage heute.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK