Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
28.07.2013, 19:59 Uhr  //  Fußball

Strand verliert Partie und zwei Spieler im Pokal - Tumulte in Eutin

Strand verliert Partie und zwei Spieler im  Pokal - Tumulte in Eutin
 Felix König (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Timmendorfer Strand – Der NTSV Strand 08 ist in der zweiten Runde des Volksbanken-Raiffeisenbanken-Kreispokals Ostholstein ausgeschieden. Die Mannschaft von Trainer und Manager Frank Salomon verlor am Sonntagnachmittag beim Verbandsligaaufsteiger Eutin 08 nach Verlängerung mit 0:2. Die Tore für die Eutiner schossen Mehmet-Inan Akyol (108.) per Strafstoß, nachdem sich Robert Ullrich vorab in einen Schuss warf und Kevin Hübner (117. Minute). Strand-Keeper Yilmaz Caglar  hielt in der ersten Halbzeit einen Elfmeter für die Gastgeber.

Die Timmendorfer verloren aber nicht nur das Spiel, sondern auch zwei Spieler durch Feldverweise. Neuzugang Flodyn Baloki musste nach einer Tätlichkeit vor einem Freistoß mit glatt Rot in der 78. Minute frühzeitig duschen. Vorausgegangen war ein absichtliches auf den Fuß treten im Eutiner Strafraum eines Spielers des Verbandsligisten an Baloki. Schiedsrichter Heino Kornetzky aus Fissau, einem Ortsteil Eutins, befragte seinen Assistenten. Dieser signalisierte eine Tätlichkeit von Baloki, so dass Kornetzky den Timmendorfer vom Platz stellte. Halo Ali bekam in der 87. Minute eine Gelb-Rote Karte wegen eines Trikotzupfers. Tumulte waren die Folge der doppelten Bestrafung gegen die Strander.

Strand-Trainer Salomon war nach dem Spiel sehr aufgebracht und schimpfte auf die Leistung der Unparteiischen: „So etwas habe ich in meiner 13-jährigen Trainertätigkeit noch nie erlebt. Die Ansetzung des Kreises, jemanden aus dem gleichen Ort bei so einem Spiel anzusetzen, geht gar nicht. Das gleiche passierte schon beim letzten Spiel in Eutin. Warum wird hier nicht ein Schiedsrichter aus Grömitz oder Oldenburg eingesetzt? Meiner Mannschaft kann ich keinen Vorwurf machen. Sie hat sich trotz Beleidigungen und unfairer Spielweise von den Eutiner Hitzköpfen gut gehalten.“

Am kommenden Samstag geht es für die Timmendorfer im ersten Heimspiel der neuen SH-Liga-Saison gegen Flensburg 08.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK