Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.07.2013, 18:15 Uhr  //  Fußball

FCD will sich gegen Kiel nicht verstecken - Pekrun-Einsatz fraglich

FCD will sich gegen Kiel nicht verstecken - Pekrun-Einsatz fraglich
 Christoph Kugel (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Am Mittwoch um 18.30 Uhr empfängt der SH-Ligist FC Dornbreite im Viertelfinalspiel des Landespokals den Drittligisten Holstein Kiel. Es herrscht große Aufregung am Steinrader Damm, denn nach dem Kreispokalsieg gegen Rot-Weiß Moisling konnte man im Achtelfinale bereits den SV Eichede sensationell aus dem SHFV-Pokal rauswerfen. Nun kommt ein größeres Kaliber nach Dornbreite.

„Es ist fast alles hergerichtet und wir hoffen auf große Unterstützung der Lübecker Fußball-Fans“, sagte Jörg Haase vom FCD gegenüber HL-SPORTS. Die Polizei gab am Montagabend ihr Okay für den Kick auf dem eigenen Sportplatz und darüber ist man in Dornbreite froh. „Wir sind hochmotiviert uns gegen einen höherklassigen Verein so teuer wie möglich zu verkaufen. Gestern bei der Taktikbesprechung haben wir uns als Team auch noch mal eingschworen und für jeden einzelnen ist es eine große Chance sich auf so einer Ebene zu präsentieren. Natürlich sind wir gegen so eine Profimannschaft klarer Außenseiter aber wir gehen nicht ins das Spiel um zu verlieren. Wir wollen weiterkommen.“, sagte Gero Maaß vor dem Abschlusstraining am Dienstagabend von 19.00 bis 20.00 Uhr. Ob Jan Pekrun nach seiner Verletzung spielen kann ist noch fraglich. Sonst sind alle fit und heiß auf die Partie. Treffen muss es aber trotzdem vier Spieler, die nicht auf den Spielberichtsbogen passen. Welche das sind, wird Maaß ihnen heute Abend persönlich mitteilen.

Der Verein peilt nach langer Zeit auch einen Zuschauerrekord an. „Wir rechnen mit 1.000 Zuschauern auf unserem Sportplatz. Die neue Sitzplatztribüne wird vermutlich heute Abend schon ausverkauft sein, darum haben wir uns kurzfristig entschlossen, einen Vorverkauf anzubieten. Von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr kann man Tickets bei uns im Vereinsheim bekommen. Seit meiner Amtszeit könnte es einen neuen Zuschauerrekord geben. Wir hatten mal bei einem Spiel gegen den VfB auf dem Buniamshof 900 Zuschauer zu Gast. Es wäre schön, wenn wir das gegen Kiel am Mittwoch überbieten können“, hofft Haase.
Und in der Tat sollte man sich das Highlight vor dem Punktspielstart am Wochenende nicht entgehen lassen.

Bei HL-SPORTS läuft zur Zeit noch ein Umfrage zu dem Thema. Hier gleich mitmachen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK