Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
31.07.2013, 10:23 Uhr  //  Football

Cougars starten in die Rückrunde

Cougars starten in die Rückrunde
 Adam Sander (Bild) J. Wulf (Text) // asc-luebeck.de

Werbeanzeige

Lübeck - Auf geht's in die zweite Saisonhälfte: Wenn die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars am Samstag (17.30 Uhr) am heimischen Buniamshof die Troisdorf Jets empfangen, soll dies für die „Berglöwen“ gleichzeitig der Start einer Aufholjagd sein. Nach nur zwei Siegen aus den ersten sieben Saisonspielen liegen die Cougars punktgleich mit den Osnabrück Tigers auf dem sechsten Tabellenplatz.

„Wir haben in der Hinrunde viele Punkte liegen gelassen, hätten in der Tabelle deutlich weiter oben stehen können. Aber das ist Vergangenheit - entscheiden ist, dass wir nach der kurzen Sommerpause jetzt weniger Fehler machen als vorher“, stellt Head Coach Willie J. Robinson klar. Zwei Wochen hatte der US-Coach seinem Team freigegeben, er selbst hat in der Zeit in Litauen seine Freundin Ieva geheiratet.

Nun geht es aber wieder um Punkte. Im Hinspiel unterlagen die Cougars in einer wahren Angriffsschlacht mit 42:55 - dabei führten die Cougars doch bereits nach wenigen Minuten mit 14:0. Doch die Jets drehten den Spieß um. Vor allem auch dank eines Mannes: US-Receiver Trevar Poitier. Der flinke Ballfänger erzielte drei Touchdowns und spielte die lübsche Verteidigungsreihe teilweise schwindelig. Aber auch die Cougars wussten zu gefallen: Quarterback Zane Zebrasky stellte mit 525 erworfenen Yards genau wie Receiver Jan Wulf mit 273 gefangenen Yards neue Cougars-Rekorde auf. Bei den zu erwarteten über 30 Grad können sich die Fans so wohl erneut  auf ein Offensiv-Feuerwerk einstellen.

Während die „Berglöwen“ insgesamt vier Wochen spielfrei waren, griffen die Jets bereits in der Vorwoche wieder ins Geschehen ein. Gegen die Bonn Gamecocks holten die Rheinländer ein 35:35-Unentschieden und festigten nun mit sechs Siegen, einem Remis und einer Niederlage ihren zweiten Tabellenplatz. Mut macht den Cougars, dass sie sich in den letzten Spielen stark verbessert zeigten. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Bielefeld unterlagen die Cougars nur knapp mit 20:27 und im letzten Spiel vor der Sommerpause gegen Cottbus platze der Knoten beim 31:15-Erfolg endlich.
Bei den „Berglöwen“ sind allerdings die Einsätze von Cornerback Norman Witt (Grippe) und Center Mathias Jackiewicz (Knie) fraglich. Dafür feiert Offense Liner Mario Förster sein Saisondebüt auf dem Buniamshof.

Noch bis Mittwoch kann man bei HL-SPORTS Freikarten für das Spiel gewinnen. Hier geht es zur Verlosung.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK