Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
31.07.2013, 15:58 Uhr  //  Sportmix

Lübeck-Achter mit Anfahrt auf die Wedau in Duisburg

Lübeck-Achter mit Anfahrt auf die Wedau in Duisburg
 Britta Rust (Bild) Lotta Sydow (Text) // lrg.de


Lübeck - Am Samstag, den 3. August geht es nach der Sommerpause mit dem 3. Renntag der PRODYNA-Ruder-Bundesliga in Duisburg auf der Wedau wieder los für die beiden Lübecker Achter von der Lübecker Ruder-Gesellschaft. Nachdem die Ergebnisse am letzten Renntag in Rüdersdorf nicht zu 100 Prozent zufriedenstellend für beide Teams waren, wurde in der achtwöchigen Pause konzentriert gearbeitet. Der Lübeckachter und der Carstens-Lübecker-Marzipan-Achter machen sich am kommenden Freitag motiviert und vom Hauptsponsor wieder mit Kisten voller Marzipan ausgestattet auf ins Ruhrgebiet.

Das Männer Team, der Carstens-Lübecker-Marzipan-Achter, konnte, nach den schwierigen Vorbereitungen vor dem Renntag in Rüdersdorf, nun mit dem ganzen Kader trainieren. „Die Jungs haben sehr konzentriert gearbeitet“, so Trainer Alex, der von einer Leistungssteigerung im Vergleich zum 2. Renntag ausgeht.
Dies wird sich am Samstag im ersten Rennen gegen den Emscher-Hammer aus Hamm zeigen. An den Steuerseilen des Männerboots wird sich Ricarda Schulz
befinden, die im letzten Jahr noch das Frauenteam lenkte.

Ähnliche wie bei den Männern, wurde bei den Frauen zielstrebig und regelmäßig trainiert. Neben den Einheiten auf dem Wasser wurde auch auf dem Ruderergometer und im Kraftraum die Fitness gesteigert. „Wir fahren mit einem kleinen Kader nach Duisburg, es sollte also niemand ausfallen“ so Steuerfrau Silke Grabau.
Die Damen des Lübeckachters wollen ihre Ergebnisse aus Frankfurt und Rüdersdorf bestätigen und vielleicht sogar ihre erste einstellige Platzierung erreichen. Dies können sie im Zeitfahren gegen die Damen vom Kaffeemacher-Achter aus Dresden angehen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK