Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.08.2013, 00:29 Uhr  //  Fußball

SH-Liga Saisoneröffnung in Heide – VfB Lübeck zu Gast

SH-Liga Saisoneröffnung in Heide – VfB Lübeck zu Gast
 Christoph Kugel (Bild) SHFV/F. Möller/rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Heider SV gegen den VfB Lübeck: Eine Spielpaarung, deren bloße Nennung nicht nur die Herzen passionierter Fußballnostalgiker in Schleswig-Holstein höher schlagen lässt. Und das zu Recht, wenn man bedenkt, dass diese beiden Vereine einst gemeinsam in der legendären, erstklassigen Oberliga Nord zusammen mit so klangvollen Namen wie dem Hamburger SV, Werder Bremen oder Eintracht Braunschweig spielten. Mehr als 10 000 Zuschauer im Stadion an der Meldorfer Straße waren in diesen Jahren keine Seltenheit. Letztmalig spielten beide Vereine in der Saison 1960/61 gemeinsam in der höchsten Spielklasse Deutschlands, stiegen dort allerdings auch ab.
Lübeck kehrte 1962/63 noch mal zurück, in diesem Jahr wurde dann bekanntermaßen die Bundesliga gegründet, in der bis heute kein schleswig-holsteinischer Verein gespielt hat. So wird unweigerlich ein Hauch großer Fußballzeiten durch das altehrwürdige Heider Stadion wehen, wenn heute das Saisoneröffnungsspiel der Schleswig-Holstein-Liga 2013/14 zwischen dem Heider SV und dem VfB Lübeck angepfiffen wird. Und auch die aktuelle Konstellation hat einiges an Reiz zu bieten, schließen befindet sich die Mannschaft des Gastgebers nach einer furiosen Rückrunde in der vergangenen Saison unter Neu-Trainer und Ex-Profi Thomas Möller auf dem besten Weg zurück zu alter Stärke in dieser Liga. Und auch vom VfB Lübeck und seiner nach dem Zwangsabstieg neuzusammengestellten Mannschaft können die Zuschauer einiges erwarten. Die Ergebnisse der Vorbereitung sprechen bereits dafür, dass die Lübecker ein gewichtiges Wort bei der Vergabe der vorderen Plätze mitreden werden. Erst vor zwei Wochen trafen beide Teams bereits im Landespokal auf der Lübecker Lohmühle aufeinander. Hier setzten sich die Grünweißen klar mit 4:0 durch. Ob es in Heide ähnlich laufen wird, bleibt abzuwarten.
„Wir freuen uns alle sehr auf diesen Saisonauftakt“, sagt SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer. „Wir rechnen mit 1000 bis 1500 Zuschauern, denn wir sind sicher, dass die Lübecker Fans ihren VfB in der kommenden Saison sicher zahlreich und stimmgewaltig unterstützen werden und auch das Dithmarscher Fußballpublikum sich dieses Schlagerspiel nicht entgehen lassen wird“, so Meyer weiter. Zusätzlich ist dieser Saisonauftakt mittlerweile in ganz Schleswig-Holstein ein fester Termin im Fußballkalender und wird auch Interessierte aus anderen Regionen anlocken.

Neben dem schon obligatorischen Auflaufprozedere, das mit dem Abspielen des Schleswig-Holstein-Liedes durch den Spielmannszug Heide seinen emotionalen Höhepunkt findet, gibt es ab 17.00 Uhr im Stadion ein umfangreiches Rahmenprogramm für Jung- und Alt, das die Zeit bis zum Anpfiff angenehm verkürzen wird. Neben zahlreichen Mitmachspielen präsentiert sich der SHFV-Ballpartner SELECT im Stadion, SHFV-Partner DERPART Reisebüro zieht die Gewinner des Preisausschreibens für ein Trainingslager mit Michael Rummenigge und in der Halbzeit übergibt der SHFV-Premiumpartner in Sachen Qualifizierung, E.ON-Hanse, die diesjährigen Trainerstipendien an die ausgewählten Kandidaten. Zusätzlich werden live auf dem Rasen die Begegnungen im diesjährigen SHFV-LOTTO-Pokal-Halbfinale ausgelost.

Eine Schussgeschwindigkeitsmessanlage und weitere Mitmach-Aktionen warten zudem auf eifrige Akteure am Spielfeldrand. Bratwurst, Bier und weitere fußballspezifische kulinarische Gerichte werden ihr Übriges dazu beitragen, dass die Saison der höchsten schleswig-holsteinischen Spielklasse standesgemäß eingeläutet wird. Ob diese Partie dann irgendwann auch so etwas wie Legendenstatus erhält, der zumindest ein bisschen an die großen Zeiten erinnert, liegt dann auch an den Spielern beider Klubs und ihrer Treffsicherheit. Ein torloses Unentschieden wie bei der Saisoneröffnung im vergangenen Jahr wäre sicherlich weniger geschichtsträchtig. „Dazu wird es nicht kommen, da beide Mannschaften einen offensiv ausgerichteten, attraktiven Fußball spielen“, ist sich Meyer sicher.

Denny Skwierczynski, Trainer der Lübecker sagte nach dem Abschlusstraining am Donnerstagabend zu HL-SPORTS: „Das ist eine ganz besondere Situation für uns, denn ganz Schleswig-Holstein schaut auf dieses Spiel. Alle Trainer der anderen Vereine sind vor Ort und schauen ganz genau hin. Alle wollen, dass wir verlieren und darum ist es für uns eine ganz besondere Situation. Wir möchten einen guten Saisonstart hinlegen, was aber auch bedeuten kann, dass wir mit einem Punkt zufrieden sein müssen, wenn es nicht optimal läuft. Ein Sieg wäre natürlich eine tolle Geschichte, aber wir haben gesehen, dass Heide und Kropp hundert Prozent gegeben haben und wir auch erst einmal in dieser Liga ankommen müssen. Wir sind gut vorbereitet und werden alles dafür tun, um unseren Fans einen schönen Abend in Heide zu schenken.“ Ausfälle hat der 39-jährige aber auch zu beklagen. Jan Lindenberg und Sven Theißen sind noch nicht wieder so fit, dass sie spielen können. Briant Alberti ist immer noch verletzt und ist ebenfalls nicht dabei. Eric Schlomm wird direkt aus Mannheim anreisen um als zweiter Torhüter zur Verfügung zu stehen. Abreise der Mannschaft ist um 15.00 Uhr mit dem Bus an die Nordsee. Es werden ungefähr 300 Lübecker Fans erwartet und für Stimmung sorgen. Züge fahren um 14.15 Uhr und um 15.08 Uhr ab dem Lübecker Hauptbahnhof Richtung Heide.  Anpfiff ist um 19.00 Uhr.

Tor-Ticker über http://Facebook.com/HLSportsNews 


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK