Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.08.2013, 08:58 Uhr  //  Fußball

Heute Topspiel auf der Lohmühle - Platz 3 gegen Platz 2

Heute Topspiel auf der Lohmühle - Platz 3 gegen Platz 2
 Christoph Kugel (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Lübeck – Der Start am vergangenen Freitag zur Saisoneröffnung beim Heider SV (3:0) hat Appetit auf mehr gemacht und genau das bekommen die VfB-Fans heute Abend um 19.00 Uhr beim ersten Heimspiel in der neuen SH-Liga Saison. Der Gegner der Grünweißen ist der Preetzer TSV, der am Samstag den Liga-Favoriten TSV Kropp mit 5:0 nach Hause schickte. Das war eine Überraschung für alle Beteiligten, haben die Preetzer doch eine klasse Partie abgeliefert und konnten ihren eigenen Augen beim Schlusspfiff nicht trauen. Somit sich der PTSV auf Platz zwei und kommt mit breiter Brust auf die Lohmühle.

Alle rund um den VfB werden alles dagegen setzen, dass sich ein weiterer Erfolg des Kropp-Bezwingers nicht wiederholt. Mit Chance könnte sich nach den über 800 Zuschauern aus dem letzten Pokalspiel (der VfB verlor gegen den TSV Kropp mit 1:3) die Zahl der Fans noch weiter erhöhen. „Der VfB macht wieder richtig Spaß und da geht man langsam gerne wieder hin“, ist es aus dem erweiterten Fankreis zu hören. Die magische 1.000 könnte somit gegen Preetz zum besten Fußballwetter um 19.00 Uhr geknackt werden. Alle Zuschauer erwartet ein spannendes Spiel, denn beide Teams sind offensiv ausgelegt.

Der VfB muss dabei auf zwei Akteure besonders aufpassen. Florian Stahl und Yannick Wolf, gegen Kropp mit jeweils zwei Treffern beteiligt, könnten Lübecks Keeper Jonas Toboll und seinen Vorderleuten das Leben schwer machen. Stahl, der in der vor zwei Jahren selbst noch bei den grünweißen gekickt hat, ist natürlich doppelt motiviert gegen seinen alten Club.
Das sieht auch Trainer Denny Skwierczynski: „Preetz ist eine gute Mannschaft und offensiv aufgestellt. Sie sind sehr stark in der Vorwärtsbewegung und darauf müssen wir gefasst sein“, sagte er zu HL-SPORTS.

Verzichten muss er dabei nach wie vor auf den verletzten Briant Alberti sowie dieses Mal auf Sven Theißen, Lennard Koth, Jan Lindenberg und Paul Roelfs die in der U21 im Spiel bei GW Siebenbäumen aushelfen werden.

Skwierczynski ist sich auf jeden Fall sicher, dass es kein Spaziergang und das die Defensive entscheidend sein wird. „Wir wollen unser Spiel durchsetzen und unseren Fans einen ersten Heimsieg bescheren“, sagte der 39-jährige am Dienstag nach dem Abschlusstraining.

Am Samstag steht auch schon das nächste Heimspiel auf dem Programm der Lübecker. Gegner ist dann Heikendorfer SV. HL-SPORTS verlost dafür wieder Freikarten. Hier geht es zur Verlosung.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK