Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.08.2013, 00:00 Uhr  //  Fußball

Kreisliga startet heute mit Traditions-Derby Phönix gegen VfB

Kreisliga startet heute mit Traditions-Derby Phönix gegen VfB
 VfB Lübeck (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Lübeck – Die neue Kreisliga-Saison steht vor der Tür und mit dem erhofften Eröffnungsspiel 1. FC Phönix Lübeck gegen den VfB Lübeck III kommt auch wieder ein wenig mehr Tradition zurück in diese Klasse. Heute um 19.00 Uhr empfangen die Adler-Träger die Grünweißen auf dem ehrwürdigen Grund an der Travemünder Allee und alleine schon aus diesem Grund werden 500 Zuschauer erwartet. Es wird empfohlen, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen.

Die Adlerträger, gerade aus der Verbandsliga abgestiegen, wollen natürlich wieder dorthin und mit einem Sieg im ersten Spiel ihren Favoritenstatus unterstreichen. Die Grünweißen sind als Aufsteiger aus der Kreisklasse A klarer Außenseiter und wollen sich dennoch gut verkaufen. Die Zuschauer dürfen sich also auf jeden Fall auf ein spannendes Spiel freuen.

HL-SPORTS sprach mit Verantwortlichen beider Teams.

VfB-Trainer Florian Schnoor, von den Gästen, gab folgendes Statement ab: „Zu aller erst kann ich behauten, dass wir eine anständige und erfolgreiche Vorbereitung fast hinter uns gebracht haben, alle haben sensationell mitgezogen, man merkt, die neue Liga ist wieder mal eine große Motivation. Wir haben tolle Verstärkungen dazu gewinnen können und man spürt, wie sehr die Jungs Ihre Kraft und Leistung aus dem Zusammenhalt ziehen, der uns seit Beginn der III. Herren auszeichnet.
Dass wir als Aufsteiger die Kreisliga-Saison 2013/14 mit eröffnen dürfen, ist für uns eine große Ehre und wir sehen es als Anerkennung, gar nicht so sehr für unsere gezeigten Leistungen, sondern viel mehr für unser Auftreten und unsere Mentalität die wir in den vergangenen fünf Jahren auf die Sportplätze dieser Stadt getragen haben. Anfänglich haben uns nicht wenige beäugt und man stand uns mehrheitlich skeptisch gegenüber. Mittlerweile fühlen wir uns in der Lübecker Fussball-Landschaft vollumfänglich respektiert. Gerade zu der Zeit, in der es dem Gesamtverein immer schlechter ging und der VfB viele Lübecker enttäuschte, gab es für uns viele ehrlich gemeinte Schulterklopfer, dass wir durch unsere Einstellung und Fairness ein tolles Aushängeschild für den VfB wären. Das macht natürlich mich als Trainer und alle die bisher an diesem Projekt mitgewirkt haben sehr stolz. Man kann sagen, wir haben vielen Freunde bei anderen Vereinen gewonnen und darum geht es doch im Amateursport.
Dass es beim Eröffnungsspiel gegen den alten Stadtrivalen Phönix geht, ist für uns nicht weniger als das Größte. Wir sind den Verantwortlichen von Phönix dankbar, dass sie tatsächlich uns ausgewählt haben. Einen besseren Start in die Saison kann es für uns nicht geben. Evtl. ist es für jemanden außerhalb des VfB schwer zu verstehen, aber dass wir die Möglichkeit bekommen gegen die Erste Herren Mannschaft von Phönix Lübeck zu spielen, ist für uns und alle unsere Unterstützer das Highlight schlecht hin und eine Belohnung für alles was war.
Das Sportliche ist schnell erklärt, wir sind Aufsteiger, Phönix kommt aus der Verbandsliga. Wir sind krasser Außenseiter, Phönix muß gewinnen, wir können und wollen 90 Minuten lang genießen. Aber wir werden alle Register ziehen, um die große Überraschung zu schaffen.
Deshalb kommt am 9.8. zur Travemünder Allee, Saisoneröffnung, Freitagabendspiel, es gibt ein altwehrwürdiges Stadtderby zu sehen, wir kommen mit vielen lautstarken grün-weißen Anhängern, die Ihr Bestes geben werden, eine tolle Atmosphäre für ein Kreisligaspiel zu erzeugen.“

Gabriel Lopes, Co-Trainer vom Gastgeber 1. FC Phönix sagte: „Als Saisonziel steht bei uns diese Saison, wieder Spaß zu haben, denn der war letzte Saison in der Verbandsliga nicht da, verständlich wenn man nur auf die einstecken muss. Das bedeutet aber auch, dass der Spaß in der Regel nur über Siege kommt. Tabellarisch ist das Ziel auf einem einstelligen Tabellenplatz zu landen, alles andere wird sich im Laufe der Saison zeigen und ist erst mal nicht so wichtig. Ist uns natürlich eine Ehre am Freitag die Saison eröffnen zu dürfen, umso schöner ist es einen Gegner wie den VfB zu haben. Ein Spiel was sicherlich früher das Derby schlechthin war, beide Vereine sind natürlich nicht mehr so weit oben wie früher angesiedelt, trotzdem ist es für jemanden der sich auskennt und weiß was früher los war, immer noch irgendwo ein Derby mit Prestige-Charakter. Zusätzlich kommt hinzu das wir mit Hannes Lederhose und mit Florian Steinfeld zwei Abgänge haben die genau bei diesem VfB spielen. Wir rechnen mit ca. 350 Zuschauern an der Travemünder Allee was für ein Kreisligaspiel absolut der Hammer sein wird. Wir hoffen, dass alles fair und ruhig über die Bühne geht. Personell müssen wir auf Marius Maass der noch aus der Verbandsliga gesperrt ist verzichten. Timo Gahrmann (Knieprobleme) und auch Neuzugang Sebastian Barsuhn (Urlaub) werden fehlen.“

Auch alle Lübecker Schiedsrichter wohnen diesem Spiel bei, da dort anhand einer Spielbeobachtung und Analyse ein Lehrabend durchgeführt wird. Sicherlich eine Interessante Angelegenheit, da Schiedsrichterobmann Boris Hoffmann selbst als Unparteiischer vor den Augen seiner Schiedsrichter fungiert.

HL-SPORTS hat eine Umfrage gestartet und möchte gerne wissen: „Wer wird Meister in der Kreisliga Lübeck?“ Hier geht es zur Abstimmung.

Die Kreisliga Lübeck hat auch ein eigenes Tippspiel. Wer kostenlos mitmachen möchte, der kann sich hier mehr Infos holen: www.kicktipp.de/kreisliga1314

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK