Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.08.2013, 15:33 Uhr  //  Fußball

Grünweiße Tore wie vor 30 Jahren – Phönix-Platz beschmiert

Grünweiße Tore wie vor 30 Jahren – Phönix-Platz beschmiert
 Michael Rosenthal (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Lübeck – Heute Abend kommt es auf dem Phönix-Platz an der Travemünder Allee zum Saisonstart der neuen Kreisliga-Saison. Hier trifft der 1. FC Phönix um 19.00 Uhr auf den VfB Lübeck III. Zu diesem Spiel werden 500 Zuschauer erwartet und einige waren wohl schon in der Nacht da und sicherten sich ihre Reihen, denn es wurde ein Tor sowie einige Werbebanden mit grüner Farbe angemalt. Die Phönix-Verantwortlichen entdeckten dieses heute Vormittag und riefen Polizei, die eine Strafanzeige gegen unbekannt aufnahm.

Michael Rosenthal, Obmann bei den Adlerträgern sagte zu HL-SPORTS: „Wir sind enttäuscht über den entstandenen Schaden und wollen aber trotzdem spielen. Der Streich wird wohl einige tausend Euro kosten und das ist natürlich bitter für uns, auch weil wir uns sehr viel Mühe gemacht haben heute Abend ein schönes Fußballfest auszurichten. Die nächtliche Aktion ist jetzt der pfade Beigeschmack dabei.“

Vor dreißig Jahren gab es im Übrigen eine ähnliche Aktion, wo das Stadion mit Farbe beschmiert wurde.

Die Polizei geht von Störungen des Spiels aus und will nun mit Spürhunden nach Pyrotechnik suchen. Beide Vereinsseiten sind sich aber sicher, dass es ruhig bleibt und nichts passieren wird. 200 VfB-Fans wollen sich am frühen Abend auf den Weg zur Travemünder Allee machen und ihre Mannschaft anfeuern.

Florian Möller, Vorstand beim VfB Lübeck sagte: „Das ist natürlich bedauerlich und ich hoffe, dass die Farbe ohne großen Aufwand zu entfernen ist.“

VfB-Trainer Florian Schnoor freut sich auf einen schönen Abend und ist trotz sportlicher Anspannung gelassen, was mögliche Ausschreitungen oder ähnliches angeht: „Es wird heute Abend ein friedliches Fußballfest geben, denn alle freuen sich darauf. Ich bin mir sicher, dass es ruhig bleibt und eine gute Stimmung herrschen wird.“

Zum Vorbericht des Traditions-Derbys geht es hier lang.

Alexander Terwolbeck, HSG Nordhorn-Lingen Dennis Klockmann, VfL Bad Schwartau
Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK