Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.08.2013, 19:45 Uhr  //  Fußball

Auswärtspunkt auf Schalke – HSV mit 3:3 in die Saison gestartet

Auswärtspunkt auf Schalke – HSV mit 3:3 in die Saison gestartet
 Witters/HSV (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Hamburg – Der Hamburger SV ist in der neuen Bundesliga mit einem Auswärts-Unentschieden auf Schalke in die Saison gestartet. Nach zweimaliger Führung und einem Fehler von Adler, der beim letzten Tor nicht gut aus gab es am Ende ein 3:3 (2:2) vor 61.973 Zuschauern beim FC Schalke 04.

Nachdem bereits nach 80 Sekunden Huntelaar für die Schalker Führung traf, ging es danach für die Hamburger nach vorne. In der zwölften Minute flankte Jansen in den Strafraum und Matip blockte den Ball mit der Hand, so dass es Elfmeter für den HSV gab. Diesen verwandelte van der Vaart locker zum Ausgleich. Beister drehte die Partie mit einem Kopfball aus kurzer Distanz nach einer mustergültigen Flanke von Diekmeier zur 2:1-Führung für die Rothosen. Mit dem Pausenpfiff stand Huntelaar völlig frei und konnte umringt von drei Hamburger zum 2:2-Halbzeitstand nach einer Ecke einköpfen.

Kurz nach der Pause ging die Fink-Elf erneut in Führung. 3:2 in der 49. Minute durch Neuzugang Sobiech (Foto), der den Ball mit dem Kopf nach einer van der Vaart-Ecke im Tor unterbrachte. Die Knappen danach immer stärker und vom HSV nichts mehr zu sehen. Viele Chancen auf Schalker Seite und Glück für den HSV, doch in der 72. Minute war es Clemens, der von der Strafraumgrenze abzog – Adler konnte den Ball nicht festhalten und Szalai einen Tick schneller als der Hamburger Keeper zum 3:3. In der Endphase des Spiels hatte Schalke noch einige sehr gute Möglichkeiten, aber es blieb beim Unentschieden.

Glück oder Pech für den Hamburger SV? Zumindest war es ein Auswärtspunkt beim 3:3 auf Schalke, mit dem vor der Begegnung wohl niemand rechnete.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK