Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
13.08.2013, 11:12 Uhr  //  Fußball

Bundesliga-Paten bringen vierstelligen Betrag

Bundesliga-Paten bringen vierstelligen Betrag
 VfB Lübeck (Bild) F. Möller (Text) // vfb-luebeck.de


Lübeck - Nach dem erstmaligen Aufstieg einer Jugendmannschaft in die Bundesliga vor rund zwei Monaten führte der VfB das Patenschaftsmodell ein. Die Jugendmannschaften sollen auf Dauer höchstmöglich Fußball spielen, seinen Talenten will der Verein zudem eine Perspektive und hohe Durchlässigkeit in den Herrenbereich bieten. Um eine gewisse Nachhaltigkeit im Nachwuchsbereich gewährleisten zu können, ist dabei finanzielle Unterstützung mehr denn je von Nöten.

Acht Paten hat der VfB bisher gewinnen können, die eine garantierte Summe von etwas mehr als 1000 Euro einbringen. Spielt die Hopp-Elf weiterhin so erfolgreich wie am vergangenen Wochenende, könnte die Summe weiter in die Höhe schnellen. Das Patenschaftsmodell ist nämlich neben den Garantiebeträgen erfolgsorientiert ausgerichtet. Für jeden Punkt, den unsere Mannschaft in der U19-Bundesliga erringt, zahlt der Pate drei Euro, für jedes Tor noch einmal einen Euro. Der Sieg gegen Dynamo Dresden brachte dem Verein somit 14 Euro pro Patenschaft. Sollte die erfolgsorientierte Summe am Saisonende den bereits geleisteten Garantiebetrag übersteigen, ist eine Nachzahlung fällig. Die Höhe des Garantiebetrags kann jeder Pate selbst bestimmen.

Von den Beiträgen werden zunächst einmal die Grundlagen zur Bestreitung des Spielbetriebs bezahlt. Busfahrten zu den Auswärtsspielen, Übernachtungen bei den weiten Fahrten nach Jena, Dresden oder Erfurt, Verpflegung, optimale medizinische Betreuung und vieles andere mehr.

Mit einem kostenpflichtigen Scouting-Feed ermöglicht der VfB seinem U19-Trainer zudem eine optimale Vor- und Nachbereitung der Spiele. Der Dienstleister \"Die Ligen\" filmt alle Spiele der Junioren-Bundesligen, Trainer Hopp hat Zugriff auf eine Plattform, auf der alle absolvierten Nord-Spiele in voller Länge hinterlegt sind. Somit kann er seinen Jungs zum einen das vergangene Spiel noch einmal vor Augen führen, zum anderen aber auch mögliche Schwachpunkte des kommenden Gegners aufzeigen.

„Je mehr Paten uns unterstützen, desto mehr ist möglich. Investionen in die Infrastruktur sind ein Fernziel, aber das ist derzeit mehr Wunschdenken“, weiß Florian Möller, Mitglied des Vorstands und Geschäftsstellenleiter.

Jeder Freund des Lübecker Nachwuchsfußballs darf sich also aufgerufen fühlen, die Nachwuchsförderung im VfB Lübeck mit einer Patenschaft zu unterstützen. Einsteigen ist mittels dieses Formulars jederzeit möglich, die bereits erzielten Ergebnisse werden auch bei Neueinsteigern schon berücksichtigt, Spendenbescheinigungen können gerne ausgefüllt werden.

Weitere Infos gibt es bei www.vfb-luebeck.de


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK