Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
Werbeanzeige
14.08.2013, 19:20 Uhr  //  Handball

IHF fixiert Spielplan für Club-Weltmeisterschaft

IHF fixiert Spielplan für Club-Weltmeisterschaft
 Freitag (Bild) HSV Handball (Text) // hsvhandball.com


Hamburg - Noch bevor der HSV Handball sein erstes Bundesliga-Spiel beim Aufsteiger Bergischer HC (04.09.) bestreiten wird, geht es für die Mannschaft von Trainer Martin Schwalb vom 25. bis 30. August beim IHF Super Globe 2013, der Club-Weltmeisterschaft in Doha/Katar, um den ersten Titel der Saison. Die IHF hat nun den Spielplan für das Turnier bekanntgegeben, an dem die Champions aller Kontinente teilnehmen. Beim hochklassigen Turnier in der Wüste wird der HSV fünf Spiele in sechs Tagen bestreiten. Die Club-Weltmeisterschaft wird mit der Gruppenphase beginnen, bei der jeweils vier Mannschaften in zwei Gruppen um die ersten beiden Plätze kämpfen.

HSV zunächst gegen El-Jaish
Noch vor der offiziellen Eröffnungszeremonie wird der HSV am ersten Turniertag um 17.00 Uhr gegen den katarischen Verein El-Jaish antreten. Einen Tag später geht es gegen Sydney University, bevor die Gruppenphase am 27. August gegen einen weiteren Heimatverein, Al-Sadd, abgeschlossen wird (jeweils ab 18.00 Uhr). Der FC Barcelona tritt zunächst gegen Al Rayyan aus Katar, Taubate aus Brasilien und Etoile Sportive du Sahel aus Tunesien an. Nach einem Tag Pause kann es dann in den Halbfinal- oder Platzierungsspielen bereits zur Neuauflage des Champions-League-Finals gegen die Katalanen kommen. Dieses Duell wünschen sich alle HSV-Fans natürlich erst am letzten Turniertag, wenn nach den Partien um die letzten Plätze das große Finale ab 20.00 Uhr steigt.
Tolles Rahmenprogramm beim ‚Fan-Tag 2013‘
Endlich ist es soweit, am Freitag (16.08.) wird der HSV Handball die neue Saison auch sportlich eröffnen! Beim ‚Fan-Tag 2013‘ kommt nicht nur der Ball wieder ins Spiel, wenn sich die komplette Mannschaft von HSV-Trainer Martin Schwalb am Abend ab 19.30 Uhr mit dem Champions-League-Teilnehmer KIF Kolding Kopenhagen misst. Denn der ‚Fan-Tag 2013‘ bietet neben dem hochklassigen Testspiel-Knaller gegen die Dänen auch ein buntes Rahmenprogramm, in dessen Mittelpunkt der Handball steht. Zahlreiche Partner des HSV Handball werden im Umlauf der Sporthalle, die ab 17.30 Uhr ihre Pforten öffnet, an verschiedenen Ständen einzigartige Aktionen anbieten.

Verschiedene Aktionen im Umlauf der Sporthalle
Gute Reflexe gilt es an der Aktionswand von Gesundheits-Partner AOK Rheinland/Hamburg zu beweisen, bei der aufblitzende Lichter durch schnelle Reaktionen getroffen werden müssen. HSV-Keeper Johannes Bitter wird kurz nach der Hallenöffnung vormachen, wie es geht. Ein Torwand-Werfen bietet Ticketmaster an, der Ticketing-Partner des HSV, wobei dem besten Werfer das neue Trikot des HSV Handball als Hauptpreis winkt. Doch das ist noch nicht alles. Zum Abschluss der Pokal-Roadshow wird es am Stand von Druckpartners CEWE möglich sein, ein kostenloses Foto mit der Trophäe der VELUX EHF Champions League zu ergattern. Wer dann eine kleine Stärkung braucht, sollte mal am Verköstigungsstand von REWE vorbeischauen.

GHD spendet 1.000 € an die Stiftung phönikks
Keine Aktionen, aber ein spezielles Reiseangebot erhalten alle Besucher des ‚Fan-Tag 2013‘ am Infostand des Hotel Scheelehof Stralsund. Ebenfalls auf Reisen geht der Fanclub Störtebecker e.V., der die erste Fan-Fahrt der Saison zum spannenden Playoff um die VELUX EHF Champions League nach Berlin (23.08.) anbietet. Im Fan-Bus zum Spiel gegen die Füchse sind noch Plätze frei. Wer lieber selbst mit dem Auto fährt, um die Mannschaft zu unterstützen, kann sich einmal den Toyota Aygo anschauen, den Platin-Partner Toyota-Dello vor der Sporthalle Hamburg ausstellt. Statt sich an einem eigenen Stand zu präsentieren, hat sich die GHD überlegt, vor Beginn der neuen Saison soziales Engagement zu zeigen. Der Diamant-Partner des HSV Handball spendet 1.000 Euro an die Stiftung phönikks, die Familien mit krebskranken Kindern, erkrankten Eltern und Familien, die krebskranke Angehörige verloren haben, unterstützt.

Kevin Herbst zeigt sich treffsicher bei U19-WM in Ungarn
Während sich der HSV Handball in Hamburg auf die neue Saison vorbereitet, kämpfen die beiden HSV-Profis Kevin Herbst und Max-Henri Herrmann bei der Jugend-WM in Ungarn (07.-24.08.) um den Titel der weltbesten U19-Nationalmannschaft. Und zumindest Kevin Herbst, der für die deutsche U19-Nationalmannschaft spielt, hatte bisher großen Grund zur Freude. So konnte sich die die DHB-Jugend-Auswahl nach drei siegreichen Spielen in der Gruppe D bereits für das Achtelfinale qualifizieren. Beim 37:30-Sieg zum Auftakt gegen Norwegen am Samstag (10.08.) kam der Rechtsaußen nicht zum Einsatz. Im zweiten Spiel am Sonntag (11.08.) gegen Venezuela leitete der HSV-Profi jedoch den Torreigen nach der Halbzeitpause ein und konnte bei vier Abschlüssen insgesamt drei Treffer zum 46:19-Sieg beisteuern. Beim gestrigen 43:12-Erfolg gegen Gabun konnte er seine Quote noch einmal verdoppeln, indem er sechs von acht Abschlüssen in Tore ummünzte. Die kommenden Spiele gegen Ungarn (14.08.) und Österreich (16.08.) schließen die Gruppenphase ab. Für die deutsche U19 geht es dabei nur noch um eine gute Platzierung, um im Achtelfinale (18.08.) auf einen vermeintlich leichteren Gegner zu treffen.

Max-Henri Herrmann kämpft mit Frankreich ums Achtelfinale
Max-Henri Herrmann hingegen muss mit der französischen U19-Nationalmannschaft noch um die Achtelfinal-Teilnahme bangen. Beim Auftaktspiel gegen Kroatien am Samstag (10.08.) wurde der HSV-Keeper über die komplette Spielzeit eingesetzt und musste mit seiner Mannschaft eine 28:29-Niederlage hinnehmen. Im zweiten Spiel gegen Argentinien (12.08.) kam vornehmlich sein Team-Kollege Hugo Bolenor zum Einsatz. Dennoch konnte Herrmann bei dem 28:22-Erfolg vier von sieben Würfen parieren. Am gestrigen Donnerstag verlor er mit der französischen Jugend-Auswahl gegen Spanien mit 25:31. Für den HSV-Profi geht es am Donnerstag gegen Brasilien (15.08.) und am Freitag gegen Angola (16.08.) weiter. Nach drei Spielen liegt die französische Auswahl auf Platz vier der Gruppe C, punktgleich ist der Fünftplatzierte, Argentinien; zwei Punkte mehr hat das Team vom Zuckerhut. Während die beiden Gruppenletzten im President’s Cup die Platzierungen 9-16 ausspielen, nehmen die ersten vier Teams jeder Gruppe an der Runde der letzten 16 Mannschaften teil.
 
HSV Handball-Termine:    Ticket-Hotline 01806 – 999 000 666
(0,20 €/ je Anruf aus dt. Festnetz / max. 0,60 €/ je Anruf aus dt. Mobilfunknetz)    
    
Fr., 16.08.13, 19.30 Uhr    HSV Handball – KIF Kolding Kopenhagen
     (Saisoneröffnung –  Sporthalle Hamburg)
Mi., 21.08.13, 19.00 Uhr    Füchse Berlin – HSV Handball
     (VELUX EHF CL – Playoff – Max-Schmeling-Halle)
Fr., 23.08.13, 19.00 Uhr    HSV Handball – Füchse Berlin
     (VELUX EHF CL – Playoff – O2 World Hamburg)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK