Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
Werbeanzeige
15.08.2013, 10:27 Uhr  //  Handball

Markovic feiert Tor-Premiere im Testspiel

Markovic feiert Tor-Premiere im Testspiel
 Freitag (Bild) HSV Handball (Text) // hsvhandball.com

Werbeanzeige

Hamburg - Bevor sich das gesamte Team des HSV Handball mit allen Neuzugängen am Freitag (16.8.) beim ‚Fan-Tag 2013‘ im Spiel gegen KIF Kolding Kopenhagen zum ersten Mal vor heimischer Kulisse präsentiert, stand am heutigen Mittwoch ein letztes Testspiel in der Fremde, beim SV Oebisfelde, an. Vor 1.100 Zuschauern in der ausverkauften Beetzendorfer Sporthalle gewann der HSV Handball in einer torreichen Partie mit 46:20 (24:13). Bester Werfer des Abends war Stefan Schröder, der sich mit zwölf Treffern in Torlaune zeigte. Außerdem feierte der erst gestern verpflichtete Zarko Markovic seine Tor-Premiere für den HSV Handball. In der 44. Minute war es so weit, als der rechte Rückraumspieler zum 32:16 traf. Insgesamt konnte der Montenegriner zwei Treffer gegen den Verein aus der Mitteldeutschen Oberliga bejubeln. „Es war ein sehr warmer Empfang in der Mannschaft. Natürlich kenne ich die Spielzüge nach zwei Trainingseinheiten noch nicht. Daher ist so ein Spiel für mich sehr wichtig, um viele Bälle anzufassen. Ich bin sehr stolz, jetzt für den HSV zu spielen und werde mich richtig reinhängen“, war der Neuzugang nach dem Spiel sehr zufrieden.

Trainer Martin Schwalb nutzte das Testspiel, um viel auszuprobieren und bot in beiden Hälften zwei verschiedene Teams auf. So standen zu Beginn der ersten Hälfte Johannes Bitter – Torsten Jansen, Davor Dominikovic, Stefan Schröder – Pascal Hens, Adrian Pfahl – Henrik Toft Hansen auf der Platte, die von Anfang an viel Druck auf die Mannschaft aus der Altmark ausüben konnten. So führte der HSV schnell mit 10:2 und ließ in der Folge nicht nach. „Das hat hier auf jeden Fall viel Spaß gemacht, denn es war alles klasse vorbereitet. Mit dem Anpfiff war viel Tempo im Spiel und wir haben uns sehr viel bewegt. Für eine Oberliga-Mannschaft war Oebisfelde ein sehr guter Gegner!“ zollte der Torjäger des Abends, Stefan Schröder, dem Gastgeber Respekt. Neben dem Rechtsaußen konnten Kentin Mahé mit acht und Torsten Jansen sowie Joan Canellas mit fünf Treffern überzeugen. „Wir brauchen solche Spiele, um uns in unsere Systeme einzuarbeiten. Wir haben uns vorgenommen, ein hohes Tempo zu gehen und viele Tore zu machen. Das ist uns über weite Strecken gelungen. Für mich ist es wichtig, viel mit der Mannschaft und dem Ball zu arbeiten“, äußerte sich der Spanier über den gelungenen Handball-Abend.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK