Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
17.08.2013, 09:25 Uhr  //  Fußball

HSV will gegen Hoffenheim nachlegen – Diekmeier soll bleiben

HSV will gegen Hoffenheim nachlegen – Diekmeier soll bleiben
 Witters/HSV (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Hamburg – Ein spannendes Spiel sahen die Fans des Hamburger SV am letzten Sonntag zum Bundesliga-Start beim FC Schalke 04 (3:3). Nur Huntelaar vermieste einen Sieg mit seinen beiden Treffern. Heute geht es im ersten Heimauftritt um 15.30 Uhr in der Imtech-Arena gegen die TSG Hoffenheim 1899.

Was sportlich diese Woche HSV-Idol Uwe Seeler hat es gut gefallen, wie sich sein HSV präsentierte und hofft nun, dass die Jungs gegen Hoffenheim nachlegen können. Trainer Fink sieht das ebenso und fordert einen Sieg. Aber er warnte auf der Pressekonferenz vor dem Spiel „Hoffenheim ist sehr gefährlich nach vorne. Mit Volland, Modeste und Firmino haben sie starke Spieler.“

Alle Spieler sind fit und können eingesetzt werden. Auch die Nationalspieler kehrten von ihren Länderspielen zurück. „Meine Mannschaft ist heiß und wir wollen die gute Leistung und Ausstrahlung von Schalke weiterführen“, so Fink weiter.

Sobiech, der auf Schalke sein erstes HSV-Bundesliga-Tor erzielte sagte: „Wir werden wohl gegen Hoffenheim mehr Platz im Spielaufbau haben werden und das hoffentlich mit einem Sieg ausnutzen können.“

Ärger droht ihm aber neben dem Platz. Diekmeier’s (Foto) Vertragsverlängerung ist vorerst geplatzt und er dürfte im nächsten Jahr ablösefrei den Verein verlassen. Fink betonte, dass es gewisse Grenzen im Verdienst gibt, möchte aber auch gerne den Abwehrspieler behalten. Es geht um eine Lücke in Höhe von 300.000 Euro, bei der sich beide Parteien noch einigen müssen, wenn der 23-jährige an der Elbe bleiben soll.

Auf der Nordtribüne sind die Zäume abmontiert worden. Die Fans haben also ab sofort frei Sicht auf das Spielfeld.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK