Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
17.08.2013, 19:37 Uhr  //  Fußball

HSV-Heimdebüt wird zum Heimdebakel

HSV-Heimdebüt wird zum Heimdebakel
 Witters/HSV (Bild) rk (Text) // hlsports.de

Werbeanzeige

Hamburg – Der noch zuletzt gelobte Hamburger SV hat sich am Samstagnachmittag im ersten Heimspiel der Saison gegen TSG Hoffenheim 1899 bis auf die Knochen blamiert. Vor 47.483 Zuschauern gab es in der Imtech-Arena eine 1:5-Klatsche gegen die Kraichgauer.

Bereits nach fünf Minuten klingelte es im Kasten von HSV-Torhüter Adler. Westermann konnte Firminho nicht am Kpopfball aus Nahdistanz hindern und schon stand es 0:1 für die Gäste. Kurz vor der Pause konnte van der Vaart mit dem Ausgleich zum 1:1 per Foulelfmeter kurzweilig Hoffnung aufkeimen, doch es kam ganz anders. Volland (50.) leitete den schlimmen Nachmittag nach der Halbzeit mit dem 1:2 ein. Danach trafen Modeste (67./ 74.) und erneut Firminho (77.) machten den Endstand perfekt.

Torhüter Adler sagte nach dem Spiel: „Das ist eine absolute Katastrophe, wenn man zu Hause 1:5 verliert. Da fehlen einem die Worte.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK