Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
19.08.2013, 18:15 Uhr  //  Fußball

TuS Hartenholm empfängt St. Pauli zum Jubiläum

TuS Hartenholm empfängt St. Pauli zum Jubiläum
 TuS Hartenholm (Bild) +/rk (Text) // www.hlsports.de


Hartenholm – 100 Jahre ist es nun her, dass sich TuS Hartenholm gegründet hat. Zu diesem Anlass wird es am Dienstag, den 20. August um 19.00 Uhr auf der Sportanlage am Bürgermeisterweg ein Jubiläumsspiel geben. Zu Gast sind dann die Profis des FC St. Pauli.

Das Vorspiel findet zwischen den E-Jugendmannschaften des FC St. Pauli und der Kreisauswahl Segeberg ab 17.45 Uhr statt. Um 19.00 laufen dann der Gastgeber und die Profis des FC St. Pauli mit Begleitung der Hartenholmer G- und F-Jugend auf.

Die Lifeband \"Lärm de Luxe\" aus Norderstedt bildet das musikalische Rahmenprogramm dieser Veranstaltung und sorgt mit rockiger Musikstücken für gute Unterhaltung vor und während dem Spiel ebenso wie beim anschließenden After-Show-Programm nach Spielende.
Sky-Moderator Rolf (Rollo) Fuhrmann übernimmt die Kommentatorenrolle und wird die Zuschauer neben der Anmorderation auch während und nach dem Spiel als Moderator mit allen wichtigen Information zu den Akteuren versorgen.

Im Vorverkauf wurden bereits mehr als 1.000 Karten abgesetzt. Wer noch Karten zu
Vorzugskonditionen erwerben möchte, muss sich ran halten - der Vorverkauf über die ausgewiesenen Vorverkaufsstellen schließt Montagmittag. An der Abendkasse ist der Kartenkauf dann aber immer noch möglich. Erwachsene zahlen hier 10 Euro, Jugendliche und Rentner 7 Euro.

Die Parkfläche direkt am Sportgelände ist als kostenpflichtiger Parkplatz ausgewiesen. Die Zufahrtswege zum Sportgelände sind teilweise gesperrt und daher nur eingeschränkt befahrbar. Die Verkehrführung ist über die örtlichen Behörden geregelt. Freie Parkplätze in ausreichender Stückzahl werden in der Fuhlenruer Straße bereitgestellt, nur wenige Gehminuten vom Sportgelände entfernt.

Die Wetterprognose ist ausgezeichnet. Sonnige 21°C bei einem Regenrisiko von nicht einmal 10%.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK