Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.08.2013, 20:42 Uhr  //  Fußball

Eichede II holt ersten Dreier gegen FCD - Ergebnisse und Tabelle

Eichede II holt ersten Dreier gegen FCD - Ergebnisse und Tabelle
 Christoph Kugel (Bild) nw (Text) // hlsports.de


Eichede – SH-Liga-Aufsteiger SV Eichede II bezwang am 5. Spieltag den FC Dornbreite Lübeck mit einem 4:3 (1:1) und feiert somit seinen ersten Saisonsieg. Zweifachtorschütze Lennard Bahn sicherte den Punktezuwachs per Freistoßtor in der 90. Minute.

Bis dahin hieß es zunächst jedoch erst einmal zittern, denn gleich dreimal vergab das junge Team von Trainer Gerd Dreller die Führung.
Das Spiel nahm nur langsam Fahrt auf. Zunächst versuchten beide Teams mit langen Bällen in die Spitze vor das gegnerische Tor zu kommen, was auf beiden Seiten aber zu keinem Erfolgserlebnis vor dem Tor führte. Erst als Eichedes Lennard Bahn nach seinem Alleingang unsanft von FC-Abwehrspieler Christian Staackmann im Strafraum zu Fall gebracht wurde und den darauf folgenden Foulelfmeter sicher zum 1:0 einschob, konnte sein Team zum ersten Mal jubeln (26.). Nur wenige Minuten später kratze Dornbreite zum ersten Mal an einem Ausgleich, als Maximillian Grimms Freistoß auf den frisch eingewechselten Erik Keller den SVE-Kasten ordentlich zum wackeln brachte. Ein gelungener Spielaufbau wollte jedoch beiden Mannschaften nicht so recht gelingen. Immer wieder landeten die langen Bälle beim Gegner oder es kam zu Fehlpässen in der gegnerischen Hälfte. In den letzten fünf Minuten vor der Halbzeit allerdings schaffte es Dornbreite die Regionalliga-Reserve aus Eichede immer mehr in die eigene Hälfte zu drängen und für Verunsicherung in der SVE-Abwehr zu sorgen. Nachdem Bastian Zeh (42.) und Erik Keller (43.) mit ihren Torchancen den Ausgleich auf dem Fuß hatten, war es der kurz zuvor eingewechselte Selin Sarikoc, der einen Seebauer-Freistoss erfolgreich zum 1:1 einnetzen konnte (45.).

Nach der Verschnaufpause waren es wiederum wieder die Gastgeber, die besser zurück ins Spiel fanden und mit viel Druck nach Vorne arbeiteten. Nur wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff war es SVE-Kicker Marc Stobbe mit seinem Direltschuss aus circa 20 Meter Entfernung, der seinem Team zum zweiten Mal in Führung brachte (48.). Aber der Ausgleich ließ wieder nicht lange auf sich warten und erfolgte erneut durch eine Standardsituation für Dornbreite: Freistoß von Seebauer auf Bastian Zeh, der unbedrängt zum 2:2 abschließen kann (62.). Nun war Dornbreite wieder spielbestimmender auf dem Platz, gewann mehr Zweikämpfe im Mittelfeld und hätte durch Zeh in Führung gehen können 70.). Eine  perfekte Passspielkombination  von SVE-Duo Stobbe und Lechler allerdings brachte der Dreller-Elf die erneute Führung (75.). Nur fünf Minuten später aber wieder der Ausgleich von Dornbreites Kevin Rehberg per Kopfball nach einer Seebauer-Ecke zum 3:3 (86.). Eichedes Lennard Bahn schaffte es jedoch in letzter Minute den ersten Dreier für seine Mannschaft zu sichern und verwandelte einen Freistoß zum 4:3 Endstand. „Das war ein ganz wichtiger und verdienter Sieg. Besonders für die Moral“ freut sich SVE-Trainer Gerd Dreller über den Sieg. „Wir haben in den anderen Spielen auch schon immer sehr gut gespielt, aber heute hat es auch mit den Toren geklappt. So ein Sieg ist natürlich dann immer eine Befreiung.“

Dornbreites Trainer Gero Maaß dagegen findet, man sei nach den Euphorien der letzten Wochen nun „auf dem Boden der Tatsachen angekommen.“ Weiter sagt er: „Wir sind alle enttäuscht über die Niederlage, wobei wir es immer wieder geschafft haben, zurückzukommen, um dann in der letzten Minute doch den Gegentreffer zu bekommen. Wir haben erkannt, dass wir Abwehrprobleme haben und auch den Ausfall von einem der besten Liga-Torhüter, Jan Pekrun,  nicht so einfach kompensieren können. Die Fitnessmängel durch Urlaube oder Sonstiges werden wir aber in den Griff bekommen. Man muss aber auch ganz klar sagen, dass es in der SH-Liga für einige Spieler nicht reicht. Kleinste Fehler werden, wie schon im letzten Jahr, sofort bestraft. Vor dem Schilksee-Spiel werden wir uns die Fehler vornehmen, die wir machen.“ Dabei kann Trainer Maaß dann auch wieder auf Jan Pekrun und Kolja Schlichte, die nach ihren Verletzungen diese Woche wieder ins Training einsteigen werden, zurückgreifen.

SV Eichede: Barkmann – Plate, Leu, Marschner, Stobbe – Boy, Hinkelmann – Bahn, Kohlmann (63. Röbl), Havemann (67. Kohn) - Lechler

FC Dornbreite Lübeck: Rudowsky – Brahmstaedt, Staackmann (52. Kalbau), Strehlau, Behrens (30. Keller) - Grimm, Seebauer, Gramckau, Sauer (38. Sarikoc) – Zeh, Rehberg

Tore: 1:0 Bahn (26., Foulelfmeter), 1:1 Sarikoc (45.), 2:1 Stobbe (48.), 2:2 Zeh (62.), 3:2 Lechler (75.), 3:3 Rehberg (86.), 4:3 Bahn (90.)

Ergebnisse vom 5. Spieltag:    
     
VfB Lübeck TuS Hartenholm 4:1
TSV Schilksee Strand 08 0:2
SV Eichede II FC Dornbreite 4:3
TSV Kropp PSV Neumünster 1:1
Husumer SV Holstein Kiel II 3:2
SV Todesfelde TSV Altenholz 1:2
Flensburg 08 Heider SV 5:0
TuRa Meldorf Heikendorfer SV 4:0
SSC Hagen Ahrensburg Preetzer TSV 2:3
     
Ergebnisse vom 4. Spieltag:    
Preetzer TSV Flensburg 08 4:2

Tabelle:              
                 
Pl.  Mannschaft Spiele Tore Tordiff.  Pkt. 
1 VfB Lübeck 5 5 0 0 18:03 15 15
2 Preetzer TSV 5 4 0 1 15:06 9 12
3 TSV Altenholz 5 3 1 1 14:05 9 10
4 PSV Neumünster 5 3 1 1 12:04 8 10
5 TSV Kropp 5 3 1 1 15:09 6 10
6 Flensburg 08 5 3 0 2 14:11 3 9
7 Husumer SV  5 2 2 1 08:09 -1 8
8 NTSV Strand 08  4 2 1 1 06:05 1 7
9 FC Dornbreite 5 2 0 3 16:12 4 6
10 SSC Hagen Ahrensburg 5 2 2 1 07:06 1 5
11 SV Eichede II 5 1 2 2 07:08 -1 5
12 TSV Schilksee 5 1 2 2 05:07 -2 5
13 SV Todesfelde 5 2 1 2 08:08 0 4
14 Heider SV 5 1 1 3 04:14 -10 4
15 TuRa Meldorf  4 1 0 3 05:11 -6 3
16 Holstein Kiel II 5 0 2 3 05:11 -6 2
17 TuS Hartenholm 5 0 1 4 02:13 -11 1
18 Heikendorfer SV 5 0 1 4 03:22 -19 1

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK