Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
19.08.2013, 16:16 Uhr  //  Fußball

VfB-Nachwuchs kompakt: U19 und U15 verlieren, U17 disziplinlos

VfB-Nachwuchs kompakt: U19 und U15 verlieren, U17 disziplinlos
 Christoph Kugel (Bild) F. Möller (Text) // vfb-luebeck.de

Werbeanzeige

Lübeck - Die Aufgabe war groß, die Hürde hoch: Die U19 des VfB Lübeck musste nach dem tollen Saisonauftakt gegen Dynamo Dresden nun erstmals in der Fremde antreten. Der Weg führte zum Deutschen Vizemeister Hansa Rostock, wo die Mannschaft von Trianer Michael Hopp trotz tollem Kampf mit 1:3 unterlag. Das erste Tor der Partie gelang allerdings den Grünweißen, nachdem Marvin Thiel nur die Latte traf, staubte der goldrichtig postierte Marvin Worreschck zur Führung ab (22.).
Doch die Rostocker investierten nun mehr und drehten die Partie binnen sechs Minuten. Joshua Gebissa (27.) und Panajiotis Haritos (33.) trafen für den Vizemeister zur Führung.
Auch nach dem Seitenwechsel bot der Aufsteiger aus Lübeck dem haushohen Favoriten einen offenen Kampf, verpasste allerdings durch Alper Gürsoy die große Ausgleichschance. Eine der sich in der Folgezeit bietenden Kontergelegenheiten nutzte Hansa erneut durch Haritos zum 3:1-Endstand (79.).
Am kommenden Sonntag um 14 Uhr empfängt der VfB Hannover 96 im Stadion Lohmühle zum nächsten Heimspiel.

Disziplinlosigkeiten bringen U17 um einen Sieg

Nach dem tollen Start in Nettelnburg-Allermöhe am vergangenen Wochenende wollte der VfB am Sonntag im Stadion gegen JFV Nordwest, die ebenfalls mit einem Sieg gestartet waren, nachlegen, doch über ein torloses Untentschieden kam die Mannschaft von Trainer Henning Meins nicht hinaus. Der VfB dominierte das Spielgeschehen von Beginn an, ließ jedoch beste Möglichkeiten durch Sergen Tarim, Lerom Shalom, Ersin Zehir oder Dominik Toschka aus.
Unnötige Disziplinlosigkeiten warfen den VfB dann aus der Spur. Zunächst ließ sich Cedric Szymczak, bereits mit gelb verwarnt, zu einem weiteren unnötigen Foulspiel hinreißen (Gelbrot/51.), dann verlor auch noch Kubilay Büyükdemir die Nerven und sah nach einem Frustfoul zu Recht Rot (67.). Die Oldenburger Gäste standen dem jedoch in nichts nach und mussten ebenfalls einen Platzverweis verzeichnen (Rot gegen Rabe wegen Nachtretens/76.).
So konnte sich der VfB am Ende glücklich schätzen, noch das 0:0 über die Zeit zu retten. Am kommenden Wochenende haben die Grünweißen spielfrei, ihr Spiel beim Niendorfer TSV wurde auf den Mittwoch darauf (28. August) verlegt.

U15 verliert Auftaktspiel gegen Kiel

Die Rückkehr in die Regionalliga Nord mißlang der Mannschaft von Trainer Heiko Anders. Trotz einer ansprechenden Leistung unterlag unsere U15 Holstein Kiel im Stadion mit 1:2.
Als äußerst unglücklich muss man diese Niederlage wohl einstufen, ging der VfB doch zunächst verdient durch Jonathan Stöver mit 1:0 in Führung (13.) und hatte unter anderem bei Tarik Dikenlis Distanzschuss Pech, dass dieser nur die Latte traf. Die Gäste indes lauerten nur auf Konter, die sie allerdings erfolgreich abschließen konnten, Ture Blaue (23.) und Danny Lalla (29.) drehten die Partie zu Gunsten der Jungstörche noch im ersten Abschnitt.
Auch nach dem Seitenwechsel hatte der VfB noch einige gute Möglichkeiten, der verdiente Ausgleich sollte allerdings nicht mehr gelingen. Am kommenden Samstag sind die Grünweißen beim SV Werder Bremen zu Gast. Anstoß ist um 13 Uhr.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK