Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
20.08.2013, 16:20 Uhr  //  Fußball

17:0 im Pokal, Unentschieden gegen HSV - Ratekau gerüstet

17:0 im Pokal, Unentschieden gegen HSV - Ratekau gerüstet
 hsvfrauen.de (Bild) kl (Text) // www.hlsports.de


Ratekau - Die SG Ratekau-Strand 08 ist mit der ersten Runde des Kreispokals nun auch in ihren Pflichtspielbetrieb eingestiegen. Im Nachbarschaftsderby ging es nach Pansdorf zur neugegründete Frauenmannschaft des TSV Pansdorf.

Mit einem Halbzeitstand von 0:8 und einem Endstand von 0:17 wurden die SH-Ligisten ihrer Favoritenrolle gerecht. In die Reihe der Torschützinnen trugen sich viermal Kristina Kucharski (14., 16., 35., 51. Minute), dreimal Ronja Pajonk (57., 60., 76. Minute), jeweils zweimal Sonja Jaacks (5., 20. Minute) und Gianna Nicoleit (70., 77. Minute) und je einmal Anna-Lena Papenfuß (8. Minute), Alexandra Renitz (10. Minute), Stefanie Lumma (26. Minute), Anna-Lena Vassel (53. Minute), Josefin Jegorenko (71. Minute) und Maria da Silva (90. Minute). Die seit Juli spielberechtigten Neuzugänge um Kucharski, Pajonk, Nicoleit und Vassel haben sich somit gleich mal erfolgreich in die Torschützenliste des Pflichtspielbetriebes eingetragen.

Am Sonntag folgte dann das letzte Testspiel in der Vorbereitung. Die Mannschaft aus Ratekau begrüßte den Regionalligisten des Hamburger SV. Die absolvierten ein kleines Trainingslager an der Ostseeküste und beendeten dieses mit dem Testspiel am Westring.

In den ersten fünfzehn Minuten war die SG sichtbar eingeschüchtert und kam schlecht in das Spiel. Die Gäste spielten von Anfang an sehr kombinations- und laufstark auf und ließen ihre Erfahrung durchblitzen. Die ersten beiden Tore für die Gäste fielen sehr früh nach Ecken. Sowohl in der 4. Minuten als auch in der 22. Minute stimmten die Zuordnung nicht in der Abwehr und die erfahrenen Hamburgerinnen nutzen dies gekonnt aus. Danach kamen die Ratekauerinnen wieder mehr ins Spiel und so war es in der 27. Minute Anna-Lena Vassel, die erst mit einem sehenswerten Pass geschickt wurde und dann die Abwehr ausspielte und zum Anschlusstreffer einnetzte. Die zweite Halbzeit begann nun bedeutend ausgeglichener beide Mannschaften forderten die gegnerischen Torfrauen immer wieder. Kurz vor Schluss spielte sich Kristina Kucharski gut durch die Abwehr und konnte nur noch durch eine Notbremse gestoppt werden. Den darauffolgende Elfmeter schoss sie selbst und stellte so in der 88. Minute den 2:2 Endstand her. Im Gegensatz zum Testspiel gegen die Oldesloerinnen zeigten die Ratekauerinnen wieder ihre läuferische Stärke und ihren Biss im Zweikampf. Das Trainergespann um Passow und Mews blickt mit diesem erfolgreichen Vorbereitungsabschluss positiv auf den Beginn der Punktspielrunde am kommenden Sonntag.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK