Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.08.2013, 16:59 Uhr  //  Fußball

Hannover´s Bundesliga-Nachwuchs zu abgebrüht für Hopp-Elf

Hannover´s Bundesliga-Nachwuchs zu abgebrüht für Hopp-Elf
 Christoph Kugel (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Lübeck – Vor 245 zahlenden Zuschauern konnte der U19-Nachwuchs des VfB Lübeck gegen Hannover 96 am Ende nicht bestehen. 0:3 (0:0) hieß es am Ende auf der Lohmühle. Damit gab es die erste Heimniederlage am dritten Spieltag für die Grünweißen Nachwuchskicker.

Das Spiel hätte mit einem Erfolgserlebnis der Lübecker beginnen können. Morten Rüdiger konnte sich aber nach seinem Solo im hannoverischen  nicht zum Abschluss kommen. Da war gerade mal eine Minute gespielt. Auf der Gegenseite waren die leicht überlegenen Gäste nach sechs Minuten gefährlich vor dem Tor von VfB-Torwart Alvaro Magel, doch der Schuss von Onur Capin ging in der sechsten Minute am langen Pfosten vorbei. Nach 26 Minuten prüfte der 96-Nachwuchsspieler Magel erneut, der den Schuss aus 17 Metern aber parieren konnte. Für die Lübecker kam Cagtay Keskinler nach einer guten halben Stunde noch mal zu einer großen Chance, doch frei vorm Tor nutzte er die Möglichkeit zur VfB-Führung nicht. Mit einem torlosen Unentschieden ging es zum Pausentee.

Danach ging es relativ schnell und die Gäste konnten durch Kevin Kottke (47.) mit 0:1 in Front gehen. In der 55. Minute sah der Lübecker Ricardo Radina die gelbrote Karte und durfte frühzeitig zum Duschen. Das nutzte der Bundesliga-Nachwuchs aus und traf durch den eingwechselten Marc-Jannick Grunert (57.) erst zum 0:2 und Capin (59.) schraubte das Ergebnis auf 0:3, was auch gleichzeitig den Endstand bedeutete.

VfB-Coach Michael Hopp fand nach der Partie gegenüber HL-SPORTS folgende Worte: „Wir hatten eine gute erste Halbzeit nicht ummünzen können und haben dann in der zweiten Hälfte durch eine Unachtsamkeit die Partie in Unterzahl zu Ende spielen dürfen. Mit dem Doppelschlag war dann die Begegnung verloren. Wir haben uns danach aber nicht abschlachten lassen und da muss ich meiner Mannschaft mal ein Kompliment machen.“

Am kommenden Sonntag geht es zum Nachwuchs von Werder Bremen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK