Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.08.2013, 20:37 Uhr  //  Fußball

Partnerschaft in der Jugend – Derby im Herrenfussball

Partnerschaft in der Jugend – Derby im Herrenfussball
 RWM (Bild) DK (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Seit dem 01. Juli 2013 gibt es im Jugendbereich von der A-Jugend bis zur C-Jugend zwischen den beiden Stadtteilvereinen von Rot-Weiß Moisling und dem SC Buntekuh eine Spielgemeinschaft im Fußball. Auf Grund der immer weiter abnehmenden Anzahl an Jugendspielern haben sich die Vereinverantwortlichen beider Vereine bereits im Januar zu Gesprächen getroffen. Schnell konnte man feststellen, dass man die gleichen Ziele verfolgt, so dass die Partnerschaft nun auch seit dem 01. Juli offiziell besteht.

Am morgigen Mittwoch, den 28.08.2013 kommt es nun aber zu einem Spiel in der Kreisliga, wo die Partnerschaft für 90 Minuten ruhen muss. Das Derby in der Kreisliga Lübeck steht zwischen den beiden Teams bevor. Wenn um 19:30 Uhr das Flutlicht am Brüder-Grimm-Ring angeschaltet wird und der Schiedsrichter Christian Schaffrath die Partie anpfeift, dann hoffen beide Teams auf eine ähnliche Kulisse, wie vor zwei Jahren, als beide Teams in der Kreisklasse A (Buntekuh stieg am Ende der Saison als Meister auf) aufeinander trafen. Über 100 Zuschauer verfolgten ein absolutes Spitzenspiel und es wurde über 90 Minuten gefightet. Der damalige Sieger – SC Buntekuh. Rückblickend sagt der heutige Co-Trainer von Rot-Weiß Moisling 2 Dennis Keske: „Es war ein Fußballspiel bei bestem Fußballwetter. Beide Teams haben einen richtigen Fight geboten und Buntekuh hat in dem Spiel gezeigt, dass man unbedingt die Meisterschaft erreichen will. Wenn beide Teams den Zuschauern ein ähnliches Spiel bieten, wird kein Besucher sein Kommen bereuen.“ Heute – 2 Jahre später – gibt es nun also die Neuauflauflage der Partie Rot-Weiß Moisling 2 gegen SC Buntekuh doch es hat sich einiges verändert. Der Trainer bei Buntekuh heißt nicht mehr Norbert Laszig (mittlerweile Trainer bei Moisling in der 1. Herren), sondern Jörg Boller und auch sonst hat sich in den Teams einiges verändert. Mit Dustin Eltermann, Andrej Lening und Daniel Spicker hat Moisling Spieler hinzu gewonnen, die vor zwei Jahren noch nicht dabei waren. Auch konnten sich die vielen jungen Spieler in den letzten 2 Jahren weiterentwickeln, so dass am Ende der letzten Saison auch als Tabellen-2. verdient aus der Kreisklasse A aufgestiegen und darf sich nun wieder mit den Mannen vom Koggenweg messen.

Ein Tag vor dem Spiel hat sich Rene Krause, der bereits das Trikot von Moisling trug und morgen nicht nur die Truppe von Buntekuh als Kapitän auf den Platz führen wird, sondern auch den erkrankten „Yogi“ Boller als Trainer vertreten wird nochmal Zeit für ein kurzes Interview genommen. Auf die Frage, ob das Spiel etwas Besonderes für ihn ist, sagte er, dass es ein sehr interessantes Spiel für ihn ist, da er für beide Teams am Ball war. Für das Duell gegen Moisling kann Rene Krause aus dem Vollen schöpfen, da auch die zuletzt rotgesperrten Spieler wieder mitwirken dürfen. Beide Teams haben am Wochenende verloren, so dass Rene Krause auch zum bisherigen Saisonverlauf anmerkte: „Mit ersten beiden Spielen kann man zufrieden sein, aber mit der Niederlage gegen Schlutup natürlich nicht. Deshalb haben wir morgen auch was gut zu machen!“. Doch auch Rene weiß, dass es morgen nicht einfach wird und beschreibt „Moisling als eine sehr kampfstarke Truppe, die sich 90 Minuten lang nie aufgibt“.

Doch auch auf den Seiten vom Gastgeber rechnet man sich einiges aus. Ist man in den vergangenen beiden Spielen noch an den eigenen Nerven gescheitert, will man nun einiges wieder gut machen. „Gerade die Abwehr wird wieder stehen und wenn wir dann noch einen Teil unser Chancen besser nutzen, als in den letzten beiden Spielen gegen Grönau und Eichholz, dann werden wir das Spiel gewinnen“ ist sich Keske sicher. Doch auch er weiß, dass Buntekuh zu den absoluten Topteams gehört: „Die Truppe von Buntekuh spielt seit Jahren zusammen. Gerade so erfahrene Spieler wie Krause und Üstün können den Unterschied ausmachen, so dass wir hier besonders abgeklärt sein müssen. Auch dürfen wir uns nicht auf Provokationen oder ähnliches einlassen, die zu einem Derby dazu gehören.“
Für 90 Minuten wird die Freundschaft beider Vereine ruhen. Am Donnerstag ist dies aber alles wieder vergessen und man wird weiter am Ziel Unterbau arbeiten, so dass beiden Vereinen eine glorreiche Zukunft bevorsteht.

Mögliche Aufstellungen:

Moisling 2: Eltermann – Erenkaya, Tüttenberg, Spicker, Kröger – Lening, Bacher, Haye, Pilen, Schneider – Reimers

Buntekuh: Harder – D. Erdmann – Kasischke, Löwenstrom – Krause, Bekci, Pohlmann, Köthe, Husen – Üstün, Azzez

Schiedsrichter: Christian Schaffrath (TSV Kücknitz)

Assistenten: Patrick Schwengers und Marcel Colmorgen

Beginn: 19:30 Uhr

Ort: Kunstrasenplatz am Brüder-Grimm-Ring



Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK