Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.08.2013, 12:49 Uhr  //  Fußball

FC Schönberg will drei Punkte aus der Hauptstadt mitnehmen

FC Schönberg will drei Punkte aus der Hauptstadt mitnehmen
 Jens Upahl (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Schönberg – Der Aufsteiger aus Nordwestmecklenburg FC Schönberg 95 ist am Samstag um 14.00 Uhr in der Hauptstadt zu Gast beim Tabellendreizehnten der Oberliga Nordost SV Lichtenberg 47.

Für Trainer Axel Giere eine Chance auf etwas Zählbares von der Spree mitzunehmen. Denn der Tabellensiebte der Vorsaison ist, genau wie die Schönberger, noch ohne Sieg in der aktuellen Spielzeit. Zwei Unentschieden zu Beginn der Saison gegen BSV Hürtükel und Union Fürstenwalde setzte es am letzten Wochenende eine Niederlage bei VSG Altglienicke (1:2).

Die Maurine-Kicker hatten hier schon andere Kaliber vor der Nase. Beim Auftakt erkämpfte sich die Giere-Elf ein 2:2 beim letzten Gegner der Lichtenberger. Danach folgte ein knappes 1:2 gegen den Meisterschaftsfavoriten BFC Dynamo und zuletzt ein 3:3 im Landesderby gegen die spielstarken Rostocker vom FC Hansa II.

Sven Wittfot, sportlicher Leiter beim FC sagte zu HL-SPORTS: „Mit dem SV Lichtenberg 47 treffen wir nach dem Auftakt in Altglienicke, dem Spiel gegen den Topfavoriten BFC Dynamo und der Partie gegen die Reserve des FC Hansa Rostock auch im vierten Spiel der Saison auf ein Team, welches wie die drei genannten im Vorfeld der Saison zu den Geheimfavoriten gezählt wurde. Nach den ersten drei Ligaspielen bleibt festzuhalten, dass in der Oberliga was die Athletik, den körperlichen Einsatz und auch das Fußballerische angeht ein deutlich anderer als Wind als in der Verbandsliga weht. Deshalb werden wir auch in Lichtenberg und in allen weiteren Spielen nur mit viel Herz, Leidenschaft und Kampfgeist bestehen können. Auch Lichtenberg ist mit zwei Unentschieden und einer Niederlage in die Saison gestartet und wird versuchen den ersten Dreier einzufahren. Wir sind  jedoch optimistisch, dass die Mannschaft die gezeigte Einsatzbereitschaft und Moral der ersten Partien auch in den kommenden Wochen weiterhin auf den grünen Rasen bringen wird. Wenn wir dazu die einfachen individuellen Fehler in der Defensive abstellen, dann bin ich mir sicher dass sich das Team kurzfristig auch mit Punkten belohnen wird. Hoffentlich schon in Lichtenberg.“

Fehlen wird dabei Daniel Bendlin (gelb/rot vom vergangenen Wochenende), Bastian Henning (krank), Denny Jeske, Rene Sahmkow (beide Arbeit) und Rainer Müller (Oberschenkelverletzung). 

Die Hoffnungen liegen als im Sturm auf Kristof Rönnau, der immer besser in Schuss kommt. Gegen Hansa traf er zwei Mal ins Schwarze und kommt nach drei Spielen auf drei Treffer. Damit belegt er zusammen mit Christoph Fischer (1. FC Neubrandenburg 04) und Jakub Petrik (Brandenburger SC Süd) Platz 1 in der Torjäger-Liste der Liga. Unter der Woche feierte der Lübecker seinen 24. Geburtstag.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK