Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
13.01.2013, 19:10 Uhr  //  Fußball

Junioren zeigen's den Herren - VfB-Jugend gewinnt Masita-Cup

Junioren zeigen's den Herren - VfB-Jugend gewinnt Masita-Cup
 Christoph Kugel (Bild) rk (Text) // hlsports.de

Werbeanzeige

Lübeck - Bei der 19. Auflage des Masita-Cup in der Hansehalle vor über 1.000 Zuschauern haben die A-Junioren des VfB Lübeck den "Älteren" gezeigt, wie Fussball gespielt wird.

In drei Vorrunden-Gruppen fanden sich die Teams vom VfB Lübeck (A-Jugend), FC Schönberg 95, Eintracht Groß Grönau, TSV Travemünde (alle Gruppe A), VfB Lübeck II, FC Dornbreite, GW Siebenbäumen, Sereetzer SV (Gruppe B), VfB Lübeck, 1. FC Phönix, RW Moisling und TuS 93 Lübeck (Gruppe C) in der gutbesuchten Hansehalle zusammen.

In der Gruppe A qualifizierte sich der TSV Travemünde aus der Verbandsliga mit sechs Punkten zusammen mit den A-Junioren des VfB Lübeck (5 Punkte) für die Zwischenrunde. Eintracht Groß Grönau (Verbandsliga) und der FC Schönberg 95 (Verandsliga Mecklenburg-Vorpommern) belegten die Plätze drei und vier und schieden damit vorzeitig aus.

Der Verbandsligist Sereetzer SV (7 Punkte) und der SH-Ligist VfB Lübeck II (6 Punkte) konnten sich in der Gruppe B durchsetzen. GW Siebenbäumen (Verbandsliga) und der FC Dornbreite (SH-Liga) durften vorzeitig ihre Koffer packen.

Wolf Müller, Co-Trainer des VfB Lübeck und Verantwortlicher Coach in der Hansehalle freute sich über den Gruppensieg in der Gruppe C. Die Grünweißen konnten sich hier ungeschlagen mit sieben Punkten für die Zwischenrunde qualifizieren. Nur gegen Moisling konnte die Müller-Truppe nicht gewinnen. Der 1. FC Phönix belegte hinter dem VfB den zweiten Platz. Die beiden anderen Verbandsligisten RW Moisling und TuS 93 Lübeck schieden in der Vorrunde aus.

Die zweite Mannschaft des VfB Lübeck gewann gegen den TSV Travemünde mit 3:2 ihr erstes Spiel der Zwischenrunde der Gruppe A. Im zweiten Spiel dieser Gruppe ging es für die Rinal-Truppe gegen die eigene erste Mannschaft. Der Sieger im Vereinsderby war am Ende die zweite Mannschaft des VfB mit 2:1 und stand als erste Mannschaft für das Halbfinale fest. Um den zweiten Platz ging es dann in der Partie VfB Lübeck gegen TSV Travemünde. Hier war es Yannick Hinz, der die Travemünder mit seinem Tor zum 1:0-Endstand ins Halbfinale schoss.

In der Gruppe B der Zwischenrunde legten die A-Junioren des VfB Lübeck einen fulminanten Start hin und schossen den Sereetzer SV mit 3:0 ab. Im zweiten Spiel besiegt der 1. FC Phönix erst den Sereetzer SV und danach in einem packenden Spiel die Junioren-Auswahl von der Lohmühle. Marius Maass konnte den Siegtreffer für die Adler von der Travemünder Allee markieren. Somit konnten sich die A-Junioren des VfB und der 1. FC Phönix für das Halbfinale qualifizieren.

Im ersten Spiel um den Einzug in das Endspiel trafen VfB Lübeck II und 1. FC Phönix aufeinander. Serkan Rinal's gute Arbeit trägt weiterhin Früchte. Huseni, Heidel und Sauer machten kurzen Prozess mit der Mannschaft von Phönix-Trainer Manuel da Silva.

Im zweiten Halbfinale standen sich die A-Jugend des VfB und das Überaschungsteam aus Travemünde gegenüber. Gottschalk brachte den Tabellenführer der A-Jugend-Regionalliga in Führung. Brandenburg,  Rüdiger und Thiel machten den Einzug ins Finale perfekt. 5:0 hieß es am Ende für die Grünweißen Junioren.

Im Spiel um den dritten Platz besiegte der TSV Travemünde den 1. FC Phönix. Tore von Beckmann und Kurth auf der Seite von Travemünde konnten den Phönix-Spieler Steinfeld nicht aus der Ruhe bringen. Er war es nämlich der die Adler mit zwei Toren in's Neunmeterschießen rettete. Hier konnte sich der TSV Travemünde mit 6:4 behaupten.

Im vereinsinternen Finale um den 19. Masita-Cup in Lübeck standen die U23 und die U19 des vfB Lübeck auf dem Hallenbelag. Torlos ging es auch hier ins Entscheidungsschießen, in dem sich die U19 mit 4:2 den Pokal mit nach Hause nehmen. Öser war es mit dem letzten Schuss, der als Torhüter alles klar machte.  

Als bester Torhüter wurde der Sereetzer Ciesler geehrt. Pauer (VfB U19) wurde zum besten Spieler gekürt. Steinfeld (1. FC Phönix) und Sauer (VfB U23) teilten sich die Torjägerkanone mit jeweils vier Treffern.

Interviews nach dem Turnier kann man am nächsten Montag bei Lübeck FM Sport um 19.05 Uhr hören.

Sebastian Damm, VfL Bad Schwartau Bruno Zimmermann, VfL Bad Schwartau
Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK