Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.08.2013, 18:43 Uhr  //  Fußball

SVE mit Lucassen im Tor nach Cloppenburg

SVE mit Lucassen im Tor nach Cloppenburg
 Christoph Kugel (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Eichede – Nach der 1:4-Heimniederlage geht es für den SV Eichede in Regionalliga Nord am Sonntag um 15.00 Uhr zum Tabellennachbarn BV Cloppenburg. Nur ein Punkt trennt die beiden Clubs voneinander, wobei der SVE hier durch den Heimsieg gegen Victoria Hamburg im Vorteil ist. Der BVC ist bislang nach fünf Partien sieglos und wenn es nach dem Willen der Stormarner geht, soll das auch bitte nach dem Abpfiff so bleiben.

Die Ergebnisse der Niedersachsen sind jedoch alle sehr knapp gewesen, geht man mal von der 1:4-Auswärtsniederlagen in Meppen aus. Gegen Goslar gab es ein 1:2 und in Norderstedt (2:2) sowie gegen Rehden (1:1) nur Unentschieden. Zu wenig für das Team von BVC-Coach Jörg-Uwe Klütz, der sich wohl bereits im Abstiegskampf befindet. Da könnte es für den SVE vielleicht einen weiteren Zähler auf dem Punktekonto geben, wenn man mal von der Leistung aus dem Havelse-Spiel absieht. Hier kam die Mannschaft SVE-Trainer Oliver Zapel erst nach einer halben Stunde ins Spiel. Vielleicht war auch die Verwirrung um Torhüter Fynn Berndt, der vor dem Spiel verletzungsbedingt passen musste. „Fynn Berndt hatte einen Tag vor dem Spiel plötzlich Rückenschmerzen und gedacht, die würden wieder verschwinden. Allerdings musste er dann doch beim Aufwärmen passen. Er fällt bis auf weiteres aus. Voraussichtlich wird Fabian Lucassen in Cloppenburg spielen“, so Zapel gegenüber HL-SPORTS.

Dafür machte ein anderer von sich reden, denn Emanuel Bento (Foto) schoss sein erstes Regionalligator und dürfte dadurch weiteren Auftrieb bekommen. So sieht es auch sein Übungsleiter: „Ich hoffe, das Tor wird Emanuel das dringend benötigte Selbstvertrauen geben. Er steht sich oft noch selbst im Wege. Allerdings ist ein Aufwärtstrend erkennbar und ein Platz in der Startelf in den kommenden Spielen nicht unwahrscheinlich.“ So etwas motiviert einen Spieler natürlich doppelt.

Sammy Güzel fehlt wegen seiner gelb-roten Karte. Michael Meyer ist beim Futsalturnier in Finnland. Sebastian Meyer muss immer noch passen. Ebenso wird Kevin Heitbrock noch mindestens drei Wochen mit einem Muskelbündelriss fehlen. Adrian Sejdiu wird in der Reserve spielen, ebenso wie Gerrit Schubring und Arnold Lechler. Dafür wird Petrik Krajinovic wieder dabei sein und eventuell sogar in der Startelf stehen, wie Zapel berichtete.

„Die Stimmung ist nach wie vor gut. Daran wird sich auch nichts ändern, denn wir genießen jeden Tag in dieser tollen Liga. Wir haben die Fehler aus dem Havelse-Spiel analysiert und aufgearbeitet. Nüchtern betrachtet wäre uns auch in dem Spiel beinahe die Wende geglückt, obgleich wir wahrlich nicht in Bestform agiert haben. Jetzt werden wir am Sonntag versuchen, in Cloppenburg zunächst einmal gut zu spielen und möglicherweise einen oder mehr Zähler mit nach Eichede zu nehmen. Wir freuen uns sehr auf die Partie“, so Zapel zuversichtlich.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK