Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
31.08.2013, 10:11 Uhr  //  Eishockey

Freezers besiegen Red Bull in der European Trophy

Freezers besiegen Red Bull in der European Trophy
 HARDT/Hamburg Freezers (Bild) Freezers (Text) // hamburg-freezers.de

Werbeanzeige

Hambug - Die Hamburg Freezers haben am Freitagabend das fünfte Spiel der European Trophy 2013 gewinnen können. Im dänischen Vojens besiegte das Team von Trainer Benoit Laporte den EC Red Bull Salzburg vor rund 1600 Zuschauern mit 5:0 (1:0, 2:0, 2:0).

In einem ausgeglichenen ersten Drittel brachte Matt Pettinger (10.) die Gastgeber in Front. In der Folge entschärfte Niklas Treutle im Tor der Freezers mehrere gute Gelegenheiten, so dass es mit der knappen Führung in die erste Pause ging. Nach dem Wechsel übernahmen die Hamburger das Spiel und erhöhten in Unterzahl nach einem Konter von Garrett Festerling (25.). Das Team von Trainer Benoit Laporte machte weiter Druck und wurde weniger später wiederum belohnt: Im Powerplay schloss Thomas Oppenheimer (33.) eine sehenswerte Kombination über Julian Jakobsen und Phil Dupuis ab. Auch im letzten Abschnitt waren die Freezers das aktivere Team: Morten Madsen (56.), nach Spielende zum Spieler der Partie gewählt, traf nach feiner Vorarbeit von Kapitän Christoph Schubert zum 4:0, in der letzten Spielminute stellte Phil Dupuis (60.) den Endstand her. Niklas Treutle konnte insgesamt 36 Schüsse entschärfen und feierte seinen ersten Shutout der Saison.

Am morgigen Sonnabend trainieren die Freezers um 13 Uhr in der Volksbank Arena. Das nächste Spiel der European Trophy 2013 steigt dann bereits am Sonntag, 1. September: Um 14.30 Uhr empfangen die Norddeutschen im Eisland Farmsen den tschechischen Vertreter Mountfield HK.

Stimmen zum Spiel

Benoit Laporte (Trainer Hamburg Freezers): „Wir haben uns heute endlich für unsere gute Leistung belohnt. Auch die letzten Spiele waren nicht so schlecht wie das Ergebnis vielleicht vermuten lässt. Im Tor hat Niklas wirklich stark gespielt, Ruhe ausgestrahlt und die Übersicht behalten. Am Sonntag wollen wir in Hamburg natürlich den nächsten Erfolg!“

Morten Madsen (Stürmer Hamburg Freezers / Spieler des Spiels): „Das war ein perfekter Abend: 5:0 vor heimischer Kulisse gewonnen, ein Tor geschossen und dann noch kurz mit Familie und Freunden gefeiert. Durch diesen Sieg haben wir viel Selbstvertrauen getankt, jetzt können wir ins Rollen kommen!“

Endergebnis

Hamburg Freezers – EC Red Bull Salzburg 5:0 (1:0, 2:0, 2:0)

Aufstellungen

Hamburg Freezers: Treutle (Langmann) – Schubert, Westcott; Ejdepalm, Bettauer; Schmidt, Walter; Lavallée - Pettinger, Madsen, Mitchell; Cabana, Festerling, Flaake; Jakobsen, Dupuis, Oppenheimer; Rinke, Möchel, Krämmer – Trainer: Benoit Laporte

EC Red Bull Salzburg: Trainer: Gracnar (Brückler) – Lynch, Milam; Heinrich, Fahey; Pallestrang, Boivin; Konradsheim, Mühlstein – Latusa, Brophey, Wahl; Raffl, Roe, Motzko; Kristler, Komarek, Keith; Obrist, Hofer, Brucker – Trainer: Don Jackson

Tore

1:0 – 09:44 – Pettinger (Ejdepalm, Madsen) – EQ
2:0 – 24:25 – Festerling (Cabana) – SH1
3:0 – 32:35 – Oppenheimer (Dupuis, Jakobsen) – PP1
4:0 – 55:42 – Madsen (Schubert, Pettinger) – EQ
5:0 – 59:17 – Dupuis (Jakobsen) – EQ

Schüsse

Hamburg: 36 (12 – 14 – 10) – Salzburg: 36 (15 – 13 – 8)

Strafen

Hamburg: 11 Minuten + 20 Minuten Oppenheimer – Salzburg: 17 Minuten + 20 Minuten Wahl

Zuschauer

1600

Schiedsrichter

Jakob Grumsen, Sören Reiss (Patrik Zilinski, Morten Agertoft)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK