Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
31.08.2013, 21:43 Uhr  //  Fußball

Rot für Piesker - Strand gegen Dornbreite 1:1

Rot für Piesker - Strand gegen Dornbreite 1:1
 Felix König (Bild) rk/ Regina Fuhl (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Timmendorfer Strand/ Lübeck – In einem zähen Spiel am Samstagnachmittag trennten sich in der SH-Liga der NTSV Strand 08 und der FC Dornbreite in der Strand-Arena vor 70 Zuschauern 1:1 (1:1).

Der Gastgeber begann in den ersten Minuten sehr stark und kam in der siebten Minute nach einem Freistoß zum 1:0. Den Schuss von Patrick Piesker aus 22 Metern konnte FCD-Keeper Jan Pekrun nur nach vorne abklatschen. Begünstigter NTSV-Stürmer war Philipp Baasch, der sofort zur Stelle war und den Treffer aus Nahdistanz markierte. Danach waren die Strander klar im Vorteil und kamen in der 24. Minute wieder zu einer großen Möglichkeit. Tijani Abdoulai flankte von der rechten Seite direkt auf Piesker, der den Ball aus acht Metern den Querbalken traf. Nur zwei Minuten später war es wieder Piesker, der aus 14 Metern einen Volleyschuss neben das Lübecker Tor setzte. Nach einer halben Stunde war es Christian Staackmann, der seiner Dornbreiter Mannschaft einen weiteren Nachteil bescherte. Ihm sprang der Ball im eigenen Strafraum an die Hand, so dass Schiedsrichter Kevin Rosin auf den Punkt zeigte. Halo Ali konnte die Chance zum 2:0 nicht nutzen, denn seinen Elfmeter parierte Pekrun klasse. So blieb es also bei der knappen Führung für die Timmendorfer.
Auf der anderen Seite kam es in der 33. Minute zu einem Missverständnis zwischen Robert Ullrich und Phillip Kamke, die sich beide nicht einig waren, wer den Ball im eigenen Sechszehner übernehmen sollte. FCD-Kicker Dennis Sauer reagierte blitzschnell und konnte nur noch von 08-Torwart Yilmaz Caglar mit einem Foul gestoppt werden. Auch hier gab es einen Strafstoß. Diesen verwandelte Sascha Strehlau klar zum 1:1-Ausgleich. Mit dem Schwung des Treffers kamen die Gäste in der 35. Minute nach einer schönen Kombination über Sauer, Benito Paz-Dias und im Abschluss mit Selin Sarikoc zur Möglichkeit auf 2:1 zu erhöhen, doch Caglar konnte die Chance vereiteln. Kurz vor der Pause durfte sich der bis dahin beste 08er aus dem Spiel verabschieden. Nach einer Tätlichkeit bekam Piesker den roten Karton zu sehen. Danach durfte Pekrun noch einmal richtig gut retten, in dem er einen 20-Meter-Schuss von Flodyn Baloki sensationell hielt. Danach war Pause in der Strand-Arena.

Dornbreite in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit frischer aus der Kabine und die Jungs von FCD-Trainer Gero Maaß mit deutlich Übergewicht. Bastian Zeh (51.), Kevin Rehberg (60./ 64./ 66.) hätten den Sack schon zumachen können, scheiterten aber vor dem Timmendorfer Kasten. In der Schlussphase drehten die Hausherren nach der Einwechslung von Riza Karadas noch einmal auf. Abdoulai (88.), Karadas (89.) und Yeboah (90.) versagten jedoch vor Pekrun.

Nach dem Spiel sagte Jan Pekrun vom FCD zu HL-SPORTS: „Nachdem wir unsere Chancen nicht genutzt haben, müssen wir am Ende mit dem Punkt noch zufrieden sein.“

NTSV-Schlussmann Caglar sah das ganze ähnlich: „Wir hätten in der ersten Halbzeit schon den Sack zumachen können, aber wir haben nach der roten Karte noch gekämpft und nehmen einen Punkt mit.“

Die Videostatements gibt es am Montag bei HL-SPORTS.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK