Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.09.2013, 16:22 Uhr  //  Sportmix

Lübecker Tennisprofi Tobias Kamke ohne Trainer

Lübecker Tennisprofi Tobias Kamke ohne Trainer
 Lutz Kamke (Bild) pk/rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Der 27-jährige Lübecker Tennisprofi Tobias Kamke hat sich nach fast fünfjähriger Zusammenarbeit von seinem Tourcoach Ralph Grambow (Foto rechts) getrennt. Vor Beginn der US Open, bei denen der 27-jährige in der zweiten Runde an Denis Istomin scheiterte, teilte Kamke ihm seine Entscheidung mit. „Ich hatte das Gefühl, dass es sich über die Jahre etwas abgenutzt hat und Ralph mich nicht mehr richtig weiter bringen konnte“, begründete Kamke seine Entscheidung und ergänzte: „Die Entscheidung ist mir aber alles andere als leicht gefallen, da ich mit Ralph auch privat befreundet bin.“ Die kommenden Turniere in Luxemburg (dort ist er Titelverteidiger), Metz und Bangkok wird Kamke erstmal ohne Trainer absolvieren. „Ich werde in nächster Zeit mal schauen, wer in Frage kommen und zu mir passen könnte. Mit so einer wichtigen Entscheidung will ich mir aber Zeit lassen“, so der Lübecker. Ausserdem wird der Weltranglisten 89. in Zukunft auch nicht mit Maik Schürbesmann zusammenarbeiten. Nachdem beide schon vor Jahren einmal länger zusammen gearbeitet hatten, sollte es jetzt nach einer Pause wieder losgehen. Doch daraus wird nichts. Kamke: „Das funktioniert einfach nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich habe leider andere Vorstellungen bei der Zusammenarbeit.“ Schürbesmann sollte eigentlich zwischen den Turnieren in Wahlstedt und Timmendorf als Heimtrainer fungieren. Bis zum Ende der Saison Mitte November wird Kamke nun also erstmal ohne festen Trainer arbeiten.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK