Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.09.2013, 15:46 Uhr  //  Fußball

Knappe Niederlage des FFC gegen Kiel - Mittwoch geht´s nach Rönnau

Knappe Niederlage des FFC gegen Kiel - Mittwoch geht´s nach Rönnau
 Dennis Schlawin (Bild) + (Text) // www.hlsports.de


Bad Oldesloe - Am dritten Spieltag der neuen Saison in der Schleswig-Holstein-Liga mussten die Oldesloerinnen mit 3:4 erneut eine knappe, aber auch unnötige Niederlage hinnehmen. Spielerisch waren beide Teams auf Augenhöhe, aber die Kielerinnen agierten mit mehr Nachdruck und waren in Sachen Chancenverwertung einen Tick besser.

Nach der Auftaktpartie in der SH-Liga gegen Rot-Schwarz Kiel wartete nun erneut eine Mannschaft von der Förde im heimischen Kurparkstadion auf den FFC. Nach der knappen Niederlage (0:1) gegen Rot-Schwarz sollte nun gegen die zweite Mannschaft von Holstein Kiel ein Sieg her.
Doch die Kielerinnen zeigten gleich mit Beginn der Partie, dass die drei Punkte in ihrem Gepäck mit nach Hause fahren sollten. Die „Störche“ zeigten sich hellwach und begannen, druckvoll in die Oldesloer Spielhälfte vorzustoßen. Der FFC  hatte erst einmal seine Mühe, Ordnung in das eigene Spiel zu bringen und wurde dafür früh bestraft. Bereits in der vierten Minute schlugen die Kielerinnen zu und erzielten den 1:0 Führungstreffer.
Ein kleiner Weckruf für den FFC. Die Oldesloerinnen  kämpften sich nun mehr ins Spiel und versuchten, die Kieler Reihen zu durchbrechen. Es fehlte jedoch der letzte Nachdruck, um dem Tor der „Störche“ wirklich gefährlich zu werden. So musste es eine Standardsituation richten. In der 17. Minute konnte Yasemin Evci den Ball nach einer Ecke von Vanessa Vonau zum 1:1-Ausgleich einköpfen. Doch die Freude wirkte nicht lange, denn bereits sechs Minuten später musste der FFC den erneuten Rückstand hinnehmen. Nach scharfer Hereingabe von Holstein Kiel fälschte Maresa Rockschies den Ball unglücklich zum 1:2 ab. Die Oldesloerinnen fanden weiterhin nicht richtig zu ihrem Spiel und wirkten teilweise verunsichert. Dennoch hielten sie weiter dagegen und kämpften sich nach vorne. Und prompt wurden sie in der 29. Minute dafür belohnt. Die „Störche“ konnten sich nur noch mit einem Foul gegen die drohende Torgefahr wehren und brachten Luise Köstel im Strafraum zu Fall. Den fälligen Elfmeter zum 2:2-Ausgleich verwandelte Yasemin Evci. In der Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit gab es dann auf beiden Seiten keine nennenswerten Szenen mehr, so dass es beim 2:2 Pausenstand blieb.

Nach der Pause zeigten die Oldesloerinnen dann ihr Können und erspielten sich mehrere gefährliche Torchancen, was jedoch nicht belohnt wurde. Die Kielerinnen wurden in die Defensive gedrückt, doch die „Störche“ lauerten auf Konterchancen und nutzten immer wieder gefährlich aufkommende Freiräume. Somit dauerte es gerade einmal zehn Minuten bis zum nächsten Treffer. In der 55. Minute konnte Holstein einen Konter perfekt ausspielen und den erneuten Führungstreffer zum 3:2 erzielen. Die Oldesloerinnen waren kurzweilig geschockt, setzten aber gleich zum Gegenangriff an. Das Spiel wurde immer kampfbetonter und beide Teams schenkten sich keinen Meter. Doch in der 63. Minute wurde der Ball auf Vanessa Vonau durchgesteckt, die nach tollem Solo den Ball zum 3:3-Ausgleich einschieben konnte. Beide Teams wollten sich aber nicht mit einem Remis zufrieden geben und erkämpften sich einige sehenswerte Chancen. Das bessere Ende erwischte wieder Kiel, die in der 69. Minute erneut den Führungstreffer zum 4:3 erzielten.
Die Oldesloerinnen wollten aber mindestens den verdienten Punkt mitnehmen und drängten weiter in Richtung des Kieler Gehäuse. Doch die Defensive der „Störche“ hielt stand und so blieb es am Ende beim 3:4 aus Sicht des FFC.

Aufstellung: Jasmin Schönfeld, Maresa Rockschies, Wencke Schölermann, Kira Niemann, Sarah Sowa (66. Angelina Henke), Luise Köstel, Jule Steinbrecher (66.Miriam Schacht), Vanessa Vonau, Merle Horstmann (75.Svea Sievers), Janine Gauer, Yasemin Evci (45.Marieke Sucker)

Am jetzigen Mittwoch geht es für den FFC nach Rönnau zur Nachholpartie des zweiten Spieltages der SH-Liga. Gegen den Aufsteiger SG Rönnau/Daldorf  soll nun endlich der erste „Dreier“ eingefahren werden.  Mit den Lehren aus dem Spiel gegen Kiel ist hier ein Sieg drin. Anstoß ist 20 Uhr in Klein Rönnau.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK