Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
16.09.2016, 19:22 Uhr  //  Eishockey

OLN-Vorschau: Indians trotzen Umbruch

OLN-Vorschau: Indians trotzen Umbruch
 EHCT/Marcel Garbusinski (Bild) cs (Text) // hlsports.de


Lübeck –  Die Zeit rennt, es sind noch genau sieben Tage, bis in der Eishockey-Oberliga Nord. Wir machen uns auf zur nächsten Station und sind zu Gast in Hannover. Dort wollen die Indians wieder ein gehöriges Wörtchen um eine Top-Platzierung mitreden. Auch wenn das Team einige Abgänge zu beklagen hat. Die Frage ist: schaffen es die Indians wieder so souverän in die Playoffs?

Verein: EC Hannover Indians
Gründung: 2004
Erfolge: Oberliga-Meister 2009
Letzte Saison: Oberliga Nord Rang drei, Aufstiegsplayoffs Viertelfinale
Halle: Eisstadion am Pferdeturm (4600 Plätze)

Abgelaufene Saison
Es war eine richtig gute Saison, welche die Indians spielen. Mit den Zuschauern im Rücken und einer richtig starken Offensive zeigten die Indianer, dass sie vor der Saison zu Recht als Kandidat für Ganz oben galten. Am Ende war man sogar punktgleich mit dem späteren Oberliga-Meister Tilburg. In den Nordplayoffs setzte man sich dann souverän mit 3:0 gegen Neuwied durch, ehe in einer unglaublich engen Serie gegen den EC Peiting Schluss war. Aber die Saison hat am Pferdeturm sicherlich Lust auf mehr gemacht, doch der Umbruch ist groß und man darf gespannt sein, wie die Indianer dies hinter sich bringen.

Goalies
Erneut gehen die Indians mit einem Goalie-Trio in die neue Saison. Natürlich bleibt Boris Ackers die Nummer eins, was er in der letzten Saison mit starken Statistiken untermauerte. Aber unumstritten war er auch im letzten Jahr nicht immer. Seine Nummer zwei wird Ansgar Preuß sein, ein junger Mann, welcher im letzten Jahr ebenfalls gute Leistungen ablieferte. Michael Güßbacher komplettiert wieder das Trio, aus dem eventuell auch ein Quartett werden könnte. In der Vorbereitung kam jedenfalls Mirko Pantkowski als Förderlizenzspieler aus Mannheim zum Einsatz. Insgesamt ein solides Goalie-Team, was die Indians auf die Beine stellen, mehr aber auch nicht.

HLS-Bewertung: vier Sterne

Defensive
Wie im Vorjahr gibt es auch in diesem Jahr in der Defensive einen Umbruch. Danny Reiss beendet seine Karriere, Nick Bovenschen wurde nicht verlängert, Werner Hartmann, Dustin Ketzler und vor allem Dennis Schütt fanden neue Vereine. Doch sonst kann Trainer Fred Carroll auf eine eingespielte Defensive setzen, denn mit Maxi Pohl, Armin Finkel, Tobias Maeter, Florian Kraus und Nicolas Turnwald bleibt ein solider Fünferblock zusammen. Und diese wurde gut ergänzt. Thomas Ziolkowski bringt Erfahrung mit und auch etwas offensive Feuerkraft mit, Leon Lilik und Robert Peleikis sind talentiert, verfügen dazu schon über etwas Erfahrung in der dritten Liga. Alles in allem sollte die Defensive vor in Sachen „Verteidigen“ besser aufgestellt sein, doch offensiv wird kaum einer für Angst und Schrecken sorgen. Daher gibt es nur vier Sterne für die Indians-Verteidigung.

HLS-Bewertung: vier Sterne

Offensive
Erneut ist es der Kapitän, welcher von Bord geht. Sebastian Lehmann geht als Topscorer, ebenso wie mit Brad McGowan der beste Spieler, was Punkte pro Spiel angeht. Auch der beste Torschütze André Gerartz ist nicht mehr dabei, ebenso wie Oliver Duris. Kurz gesagt: Fünf Spieler mit 50 und mehr Punkten haben den Verein verlassen. So wird noch mehr Verantwortung auf Robby Hein zu kommen, welcher im letzten Jahr bereits auf 63 Zähler kam. Doch der drittbeste Sturm der Liga wird keine Flaute erleben. Denn die Neuzugänge haben Hand und Fuß. Aus der Insolvenzmasse des EHC Neuwied fand Topscorer Brian Gibbons den Weg an den Pferdeturm. Carsten Gosdeck bringt viel Erfahrung, vor allem aus der zweiten Liga mit, und wird mit Sicherheit auch für einige Punkte sorgen, dazu kommen talentierte junge Spieler wie Yannik Baier, Max Wasser oder Dustin Bauscher. Und dann sind da noch Spieler wie Artur Grass, Dennis Arnold oder Yannick Meve, welche den nächsten Schritt machen sollen. Nicht zu vergessen: auch Branislav Pohanka ist wieder da. Der war mit 14 Punkten in vier Spielen gestartet, ehe er für den Rest der Saison außer Gefecht war. Er sollte für 70 oder mehr Punkte gut sein und zusätzliche Feuerkraft bringen. Vielleicht wird ja auch – wie in der Vorbereitung – der eine oder andere Förderlizenzspieler mitwirken. Phil Hungerecker ist so ein Beispiel. Insgesamt ist der Indians-Sturm gut, aber nicht alles überragend aufgestellt. Aber wer weiß, das haben wir im letzten Jahr auch gesagt.

HLS-Bewertung: vier Sterne

Der Trainer
Im Grunde hat Fred Carroll im letzten Jahr alles richtig gemacht. Er war durchaus kritisch beäugt worden, doch der Erfolg dürfte ihm Recht gegeben haben. Allerdings hat er mit der Abwehr und vor allem mit dem schwachen Unterzahlspiel der letzten Saison noch ein paar Hausaufgaben zu erledigen. Aber Carroll ist ein Fuchs und eine gute Besetzung am Pferdeturm
 
HLS-Bewertung: vier Sterne
 
Zusammenfassung: 16  von 20 HL-SPORTS-Sternen
Der mit Sicherheit ungewollte Umbruch hat einige Lücke im Kader der Indians hinterlassen. Aber sie haben diese Lücken gut gefüllt, haben sich neu aufgestellt und bringen eigentlich alles mit, um wieder eine absolute Top-Platzierung zu erreichen. Und wenn sie die Form der Vorbereitung konservieren können, dann ist mit allem zu rechnen. Allerdings könnte es schwierig werden, wenn Verletzungen kommen.


Neuzugänge    
Name   alter Verein  
Robert Peleikis EHC Bayreuth
Carsten Gosdeck Heilbronner Falken
Yannik Baier Bietigheim Steelers
Thomas Ziolkowski EHC Neuwied
Brian Gibbons EHC Neuwied
Maximilian Wasser EHC Neuwied
Leon Lilik  Moskitos Essen
Dustin Bauscher SB Rosenheim U19
Phil Hungerecker Kassel Huskies (Förderlizenz)
       
Abgänge      
Name   Neuer Verein  
Werner Hartmann Moskitos Essen
Dustin Ketzler Stuttgart Rebels
Danny Reiss Karriereende
Dennis Schütt Wedemark Scorpions
Andre Gerartz Kassel Huskies
Sebastian Lehmann Wedemark Scorpions
Bradley McGowan Crocodiles Hamburg
Frederik Gradl Karriereende
Oliver Duris FASS Berlin
Nickolas Bovenschen Unbekannt
Michal Kokavec HC Presov
Kai Steinmann Unbekannt
Daniel Doroshko Unbekannt

Testspiele  
Gegner Ergebnis
Füchse Duisburg 2:0
Herner EV 4:3
Herner EV 0:1
Harzer Falken  3:1
Harzer Falken  8:2
Saale Bulls Halle 16.9., 20 Uhr
Saale Bulls Halle 18.9., 18 Uhr

Alle Vorschauen auf einen Blick  und das getippte Ranking
1. Füchse Duisburg 20 Punkte
2. Saale Bulls Halle 18 Punkte
3. Herner EV 17 Punkte
4. Hannover Indians 16 Punkte
4. Moskitos Essen 15 Punkte
5. ECC Preussen Berlin 12 Punkte
5. Harzer Falken 12 Punkte
7. Rostock Piranhas 11 Punkte


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK