Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
14.09.2013, 11:12 Uhr  //  Fußball

SVE reist schon heute nach Wilhelmshaven

SVE reist schon heute nach Wilhelmshaven
 Christoph Kugel (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Eichede – Das war kein schöner Tag für den SV Eichede und seine 610 Fans, die am letzten Sonntag die 0:6-Vorführung gegen den VfL Wolfsburg II miterleben mussten. Die Regionalliga ist eben schon ein rauhes Pflaster für den Dorfverein. Aber das ist abgehakt und ein neues Spiel mit neuen Möglichkeiten steht den Kickern aus Stormarn vor der Brust. SV Wilhelmshaven heißt der nächste Gegner der „Bravehearts“ und zum ersten Mal reisen die Eicheder einen Tag früher an und übernachten im 3-Sterne-Hotel „Etzhorner Krug“ am Stadtrand von Oldenburg.

Punktetechnisch liegt der SV Eichede voll im Soll. Siege gegen Victoria Hamburg und den BV Cloppenburg bringen sechs Punkte auf das Konto und bedeuten einen zwölften Tabellenplatz für den Aufsteiger. Jetzt soll am Jadebusen nachgelegt und weitere Zähler für den Klassenerhalt gesammelt werden. „Die Stimmung ist trotz des erwarteten Rückschlages gegen Wolfsburg nach wie vor sehr positiv. Wir freuen uns auf den harten Fight am Jadebusen, bereiten uns akribisch vor, reisen einen Tag vorher ganz entspannt an und geben dann am Sonntag alles. Es wird ein ganz enges Match, das möglicherweise durch Kleinigkeiten entschieden wird. Sollten wir in ähnlicher Verfassung sein wie gegen Cloppenburg, dann nehmen wir auch etwas mit nach Hause“, so SVE-Trainer Oliver Zapel gegenüber HL-SPORTS vor der Abreise.

Definitiv nicht dabei sind der gesperrte Kapitän Jan-Ole Rienhoff sowie die Verletzten Michael Meyer, Kevin Heitbrock, Petrik Krajinovic und Dennis Wagner. Dafür stehen Sebastian Meyer und Ardian Sejdiu zur Verfügung.
Das Team hat am Mittwoch im Testspiel gegen den Hamburger Oberligisten Bramfelder SV komplett überzeugt. Insgesamt kamen beim 8:0-Sieg durch von Toreb durch Huseni (2), Seiler, Fischer, Kummerfeldt, Jürgensen, Bahn und Sejdiu 21 Spieler zum Einsatz, von denen sich einige für eine Nominierung für das Wilhelmshaven-Spiel empfohlen haben, so  ließ Zapel durchblicken.

Beim SVW schöpft man indes Hoffnungen nach dem 1:0-Auswärtserfolg beim SV Meppen durch einen Sonntagsschuss in der Schlussphase. Ansonsten die Niedersachsen nach zwei Auftaktniederlagen zwei Unentschieden gegen Norderstedt und Rehden holen. Hier zeigt die Kurve also nach oben. Am Sonntag um 15.00 Uhr möchte die Zapel-Elf um Ersatz-Kapitän Torge Maltzahn (Foto). Der 26-jährige sagte zu HL-SPORTS: „Wir werden top konzentriert und vorbereitet an das wichtige spiel ran gehen. Das sind die Spiele wo wir die Punkte holen müssen. Dafür werden wir wieder bis zum Umfallen kämpfen.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK