Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
13.09.2013, 14:12 Uhr  //  Fußball

Nach Regional-Erfolgen nun gegen acht Nationalspieler auf der Lohmühle

Nach Regional-Erfolgen nun gegen acht Nationalspieler auf der Lohmühle
 Björn Nehlsen (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Für die A-Junioren des VfB Lübeck geht es nach den Siegen im Landespokal (14:0 bei SG Osterrönfeld/ Rotenhof) sowie im Kreispokal (8:0) bei Eintracht Groß Grönau) am Sonntag wieder im Bundesliga-Alltag weiter. Zu Gast auf der Lohmühle sein wird der Berliner Nachwuchs von Hertha BSC. Kein leichter Gegner für den Aufsteiger.

Die Berliner konnten bisher drei Siege aus vier Partien einspielen. Mit dem 18-jährigen Mike Owosu und dem 17-jährigen Bilal Kamarieh können die Herthaner auch zwei echte Juwele vorweisen. Letzterer bringt es momentan sogar auf fünf Länderspiele für deutsche Junioren-Nationalmannschaften. Aber auch Jordan Torunarigha (siebenmal für Deutschland), Junior Ebot-Etchi (sechs Bundeseinsätze), Hasan Tuzcu (zweimal Deutschland und dreimal Türkei), Firat Sucsuz (dreimal für die Türkei), Faton Ademi (zweimal Albanien), Karol Hallmann (18 mal für Polen) und Rafal Wlodarczyk, der sage und schreibe bereits 32 Einsätze für die polnische Nationalmannschaft auf das Papier bringt, lassen eine Qualität erwarten, die die Lohmühle noch nie gesehen hat. Somit stehen der Hopp-Truppe 78 Länderspieleinsätze und eine Menge Talente mehr gegenüber. Da hat auch Michael Hopp, Trainer des VfB gestaunt, als er die Berliner beobachtete. „Es wird ein Sprint werden, bei dem wir als letzter starten“, sagte er zu HL-SPORTS. Verstecken wollen sich seine Jungs aber auf keinen Fall. „Es sind alle fit und einsatzfähig. Wir wollen uns auch nicht noch mal so eine Klatsche wie in Bremen bekommen. Die Fehler haben wir analysiert und wollen diese nicht nochmal machen“, fügte der A-Lizenz-Inhaber hinzu.

Die Berliner sind aber auch mit ihren vielen Talenten nicht unschlagbar, so wie es das letzte Ergebnis auf heimischen Platz gezeigt hat. Dort gab es am letzten Spieltag eine 0:3-Pleite gegen den FC St. Pauli. Für die Hamburger war es auch erst der zweite Sieg im vierten Spiel. Wenn die Lübecker gut in die Partie finden, wäre eine Überraschung möglich. Anpfiff ist am Sonntag um 11.00 Uhr im Stadion Lohmühle.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK