Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
14.09.2013, 12:28 Uhr  //  Fußball

Neuzugang Lasogga in Dortmund dabei - Minus in der Kasse

Neuzugang Lasogga in Dortmund dabei -  Minus in der Kasse
 Witters/HSV (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Hamburg – Am Donnerstagabend hat sich der HSV-Vorstand getroffen und Kassensturz gemacht. Das Ergebnis ist ernüchternd, denn es wurde ein Minus im höheren einstelligen Bereich besprochen. Es sollen um die neun Millionen sein, die nun eingespart werden sollen. Weitere Spielerverkäufe in der Winter-Transferperiode sollen die angestrebte „schwarze Null“ zum Saisonende erbringen. Sportlich sind die Hamburger da natürlich gefragt, denn auch nur dann ist man interessant für neue Sponsoren.

Mit Ende der Sommer-Transferperiode wechselte Pierre-Michel Lasogga von Hertha BSC an die Elbe. Im Tausch mit Per Skjelbred wurde der 21-jährige Stürmer geholt um das Angriffsproblem von Trainer Thorsten Fink zu lösen. Vielleicht kommt der Ex-Herthaner schon am Samstag (18.30 Uhr) im Spiel bei Borussia Dortmund zum Einsatz und schafft mit seinem neuen Team eine Überraschung, wie auch im letzten Februar als die Rothosen den Meister mit 4:1 im eigenen Stadion bezwingen konnten. Rafael van der Vaart ist fit für das Spiel, nachdem er zuletzt mit dem Training aussetzen musste. Auch Marcel Jansen und Tolgay Arslan meldeten sich zurück  und sind mit dabei. Nicht dabei: Badelj (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich), Ilicevic (Aufbautraining), Nafiu (Probleme im Hüftbereich), Rudnevs (Adduktorenprobleme), Mancienne, Rajkovic (beide nicht berücksichtigt).

Beim BVB fehlen Gündogan (Lendenwirbel-Überlastung) und Piszczek (Hüft- und Leistenoperation). Die Dortmunder, die in der aktuellen Saison die Tabelle mit vier Siegen anführen wollen ihre weiße Weste gegen die Norddeutschen behalten.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK