Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.09.2013, 00:00 Uhr  //  Fußball

HSV bekommt Lehrstunde in Dortmund und geht 2:6 unter

HSV bekommt Lehrstunde in Dortmund und geht 2:6 unter
 Witters/HSV (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Hamburg – Vor 80.645 Zuschauern im Signal Iduna Park zu Dortmund musste sich der Hamburger SV am Samstagabend mit 6:2 (2:1) geschlagen geben. Nach zwei Siegen in der vergangenen Saison gegen die Borussia gab es dieses Mal kein Happy End für die Fink-Elf. Etwa eine Stunde konnten die Rothosen Widerstand leisten, der dann aber schnell und sehr einfach gebrochen wurde. Danach zerfiel die Mannschaft und darf sich bei HSV-Keeper Adler bedanken, dass dieser insgesamt einen höheres Debakel wie beim 2:9 in München der abgelaufenen Spielzeit beim BVB verhinderte.

Ein Doppelschlag innerhalb von vier Minuten brachte die Klopp-Truppe erst einmal in Front. Aubameyang (19.) und Mkhitaryan (22.) schossen die Schwarzgelben in Front, doch Lam (26.) konnte durch einen klasse Distanzschuss den Anschlusstreffer markieren. Kurz nach der Pause schien der HSV wieder im Spiel, denn Westermann (Foto) traf per Kopf sogar zum 2:2-Ausgleich. Doch statt jetzt nachzusetzen, war die Defensive total überfordert und musste durch Aubameyang (65.), Lewandowski (73.), Reus (75.) und Lewandowski (81.) vier weitere Gegentreffer hinnehmen, die allesamt schön herausgespielt waren. Außerdem trafen die Hausherren im Spiel noch dreimal das Aluminium.
Am Ende packten Fink und seine Mannschaft eine 6:2-Niederlage ein. Als Tabellenfünfzehnter geht es nun zurück nach Hamburg, wo man sich auf das Nordderby am kommenden Samstag gegen Werder Bremen vorbereiten wird.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK