Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.09.2013, 16:59 Uhr  //  Fußball

Arnold Lechler mit Debüt-Tor zum verdienten Unentschieden

Arnold Lechler mit Debüt-Tor zum verdienten Unentschieden
 Christoph Kugel (Bild) rk/sr (Text) // www.hlsports.de


Eichede – 391 Zuschauer sahen im Jadestadion ein spannendes und packendes Regionalligaspiel zwischen dem SV Wilhelmshaven und dem SV Eichede. Am Ende hieß es 1:1 (1:0), was auch für beide Teams ein gerechtes Ergebnis erzielte.

Die erste Phase gehörte den Hausherren. Diese kamen in der 4., 10., 15. und 19. Spielminute zu Chancen, die sie aber allesamt nicht nutzen konnten. Danach war Eicheder wacher und fand gut in die Begegnung. Simon Koops (33.) per Kopf und Haris Huseni (36.) hätten in dieser Zeit auch für Entspannung auf der Eicheder Bank sorgen können, doch beide nutzten die Möglichkeiten nicht. Etwas überraschend dann aber in der 38. Minute das 1:0 für den SVW durch ein Freistoßtor von David Loheider mit dem aus auch in die Pause ging.
Nico Fischer hätte die Stormarner in der 47. Minute zum Ausgleich schießen können, doch sein Versuch ging über den Wilhelmshavener Kasten. Chancen in der 49. und 51. Für die Niedersachsen waren ebenfalls noch zu vermerken. In dem spannenden Spiel setzte SVE-Coach Oliver Zapel dann auch Arnold Lechler, der in der 67. Minute für Koops kam. Keine 120 Sekunden auf dem Platz traf dieser bei seinem Regionalliga-Debüt zum erlösenden 1:1-Ausgleich mit einem Linksschuss aus 18 Metern. Der Aufsteiger danach klar spielbestimmend und sogar in der 75. Minute mit dem sicheren Tor vor Augen, doch der Schuss von Andre Kossowski konnte von SVW-Keeper Aaron Siegl mit der Fußspitze verhindert werden. Kurze Zeit später wieder ein Versuch von Kossowski, doch sein Schuss flog knapp über das linke Toreck. Sammy Güzel (79.). Huseni (80./ 82.) und Lechler, der zum Helden hätte werden können, vergaben weitere Chancen auf den Siegtreffer. In der Nachspielzeit brachte Moritz Hinkelmann den Wilhelmshavener Yuta Kawachi im eigenen Strafraum zu Fall, doch ein Elfemterpfiff blieb aus. Ein hochverdienter Auswärtspunkt für den SVE und ein Zeichen der Mannschaft nach der Pleite vom letzten Wochenende.

Manager Frank Ockens sagte zu HL-SPORTS: „Unterm Strich geht das Remis in Ordnung, auch wenn wir zum Schluss einen Sieg verdient gehabt hätten.“

Am kommenden Sonntag empfangen die Stormarner die Bundesliga-Reserve von Hannover 96 im eigenen Stadion

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK