Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
16.09.2013, 00:00 Uhr  //  Fußball

Aufsteiger Schönberg 95 mit drittem Remis

Aufsteiger Schönberg 95 mit drittem Remis
 Jens Upahl (Bild) + (Text) // upahl.de


Schönberg - „Wir wussten um die schwere Aufgabe in Schönberg, aber es ist eine große Enttäuschung für uns, dass wir statt mit drei Punkten nur mit einem Punkt nach Hause fahren“, fasste TSV-Trainer Tomasz Grzegorczyk seine Gemütslage nach dem 5. Oberligaspieltag zusammen.

Und in der Tat konnte seine Mannschaft fast über die gesamten 90 Minuten die größeren Spielanteile für sich verbuchen, immer wieder suchte sie über die Außenposition den Weg zum Schönberger Tor. Allerdings zeigte sich die Abwehr der Maurine-Kicker dem Ansturm durchaus gewachsen. „Wir haben auch bei den Standards gut verteidigt“, hob FC-Coach Axel Giere das Positive im Spiel seiner Elf hervor. Es gab darum vor der Pause nicht viele nennenswerten Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Ein schöner Schlenzer von Danny Cornelius (9.,  Vorarbeit Masami Okada, knapp am Dreiangel vorbei), eine gefährliche Ciolek-Ecke (18., nur mit Glück ohne Folgen), ein Steinwarth Freistoß (22., René Hartleib klärt zur Ecke) und eine gute Diagonalflanke auf den am langen Pfosten erschreckend freistehenden Marcin Juszczak zeigten aber zumindest ein ausgeglichenes Chancenverhältnis.
Dieses Gesamtbild sollte sich auch im zweiten Durchgang nicht gravierend ändern. „Es war von beiden Seiten ein gutes und intensiv geführtes Oberligaspiel. Man hatte sich schon auf ein 0:0 eingestellt, aber dann haben 2 individuelle Fehler doch noch 2 Tore gebracht“, so Axel Giere anschließend im Pressegespräch. Zunächst bediente Marcin Juszczak mit einem präzisen Paß Przemyslaw Ciolek und dieser drückte die Kugel aus Nahdistanz artistisch zur Gästeführung über die Linie. Die Fassungslosigkeit der Grün-Weißen war unübersehbar, doch sie rafften sich noch einmal auf und als René Hartleib einen Kolodzick-Freistoß nach vorn wegboxte, war René Gradert zur Stelle. Er hatte genug Zeit zum Gucken und er ließ dem TSV-Keeper aus 5 Metern keine Abwehrmöglichkeit.
„Der eine Punkt hilft uns im Moment nicht weiter, aber wir müssen zufrieden sein“, lautete das abschließende Fazit des Schönberger Trainers Axel Giere.

 
Statistik

FC Schönberg 95: Denis Klassen, Hannes-Michel Köhn (82. Niwar Jasim), Sascha Woelki, Marcus Steinwarth, Kristof Roennau, Daniel Bendlin, Danny Cornelius (69. Denny Jeske), Nils Lindemann, René Gradert, Marco Pajonk (69. Fabian Kolodzick), Masami Okada

Torgelower SV Greif: René Hartleib, Mateusz Marek Sobolczyk (86. Denny Zabel), Marcin Dymek, Robert Jager, Marcin Juszczak, Michal Kotula, Przemyslaw Ciolek, Robert Lorenz, Mateusz Jureczko (90. Danilo Hamm), Marcin Mista, Tobias Lindner (76. Dominik Kamil Plaza)

Tore: 0:1 Przemyslaw Ciolek (78.), 1:1 René Gradert (87.)

Gelbe Karten: Danny Cornelius (52., Foulspiel), René Gradert (67., Foulspiel)

Zuschauer: 202

Schiedsrichter: Felix Burghardt (Premnitz)

Schiedsrichterassistenten: Tino Stein und Stefan Hübner

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK