Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
Werbeanzeige
16.01.2013, 21:21 Uhr  //  Handball

HSV Handball trainiert mit dem SV Henstedt-Ulzburg

HSV Handball trainiert mit dem SV Henstedt-Ulzburg
 Freitag (Bild) HSV Handball (Text) // hsvhandball.com

Werbeanzeige

Hamburg/ Henstedt-Ulzburg - Am morgigen Donnerstag steht für die in Hamburg gebliebenen Spieler des HSV Handball, die nicht an der Weltmeisterschaft in Spanien teilnehmen, eine etwas andere Trainingseinheit auf dem Programm. Um 16.00 Uhr ist dazu der SV Henstedt-Ulzburg zu Gast in der Volksbank Arena, um zusammen mit dem zurzeit etwas kleineren Kader des HSV zu trainieren. Die Mannschaft von Tobias Skerka befindet sich in der Vorbereitung auf die Rückrunde in der zweiten Liga, in der am 9. Februar das erste Spiel der zweiten Saisonhälfte beim TV Hüttenberg ansteht. Derzeit belegen die SVHU Frogs mit 13:23 Punkten den 17. Platz von 19 Mannschaften in der zweiten Liga. Allerdings trennen das Team nur zwei Punkte vom zwölften Platz, und in der Rückrunde soll das Saisonziel Klassenerhalt noch erreicht werden.

Für ein paar Spieler des HSV kommt es dabei zu einem Wiedersehen mit einem alten Bekannten: Steffen Reider, der in den ersten drei HSV-Saisons das Hamburger Tor neben Tomas Svensson und Goran Stojanovic hütete, fungiert als Torwart-Trainer bei den Frogs. Allerdings wird er aus dieser Zeit morgen nur noch Pascal Hens (Foto) und Matthias Flohr treffen. Auch für den HSV bedeutet die gemeinsame Einheit eine Abwechslung in der Vorbereitung auf die Rückrunde, die Martin Schwalb sehr gelegen kommt: „Gerade in dieser Phase, in der uns ein paar Spieler nicht zur Verfügung stehen, bietet es sich an, eine solche gemeinsame Trainingseinheit durchzuführen. So können wir etwas Abwechslung ins Training bringen und auch Henstedt-Ulzburg wird davon sicherlich profitieren, um den Klassenerhalt hoffentlich noch zu realisieren“, so der Hamburger Trainer.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK