Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.09.2013, 21:39 Uhr  //  Fußball

FFC Oldesloe trotz Niederlage im Aufwärtstrend

FFC Oldesloe trotz Niederlage im Aufwärtstrend
 Dennis Schlawin (Bild) + (Text) // www.hlsports.de


Bad Oldesloe - Auch nach dem fünften Spieltag in der SH-Liga muss der FFC weiter auf die ersten Liga-Punkte warten. Doch trotz der schmerzlichen 1:4 Niederlage gegen den Aufsteiger aus der Nähe von Kiel lässt sich festhalten, dass die Oldesloerinnen phasenweise ansehnlichen Fußball und hohes Engagement zeigten.  
Im dritten Heimspiel der Saison wollte der FFC die ersten Punkte der neuen Spielzeit einfahren.
Dementsprechend motiviert gingen die Oldesloerinnen in die Partie und schalteten mit dem Anpfiff gleich auf Angriff.  So konnte sich der FFC in den ersten Minuten gefährlich in die Hälfte von Klausdorf spielen und die ersten Torchancen auf seiner Seite verbuchen.
Doch der Gegner ließ sich nur kurz unter Druck setzen und der diesjährige Aufsteiger leitete umgehend den Gegenangriff ein. Mit druckvollem und kampfbetontem Spiel brachten die Spielerinnen aus Klausdorf  die Defensivreihen des FFC in arge Bedrängnis und wurden dafür prompt in der 7.Minute  mit dem Führungstreffer zum 1:0 belohnt.
Die Oldesloerinnen verloren danach kurz ihre Spiellinie, hielten aber weiter dagegen und suchten den Befreiungsschlag. Doch trotz einiger Chancen wollte der Ball nicht den Weg übe die Linie finden.
Klausdorf blieb seinem Spiel treu und suchte immer wieder die Lücken in den  Reihen des FFC, wodurch das Team südlich von Kiel immer wieder gefährlich in den Oldesloer Strafraum vordringen konnte. In der 17.Minute konnten die Gäste dann erneut ihre Chance nutzen und den Ball zum 2:0
im FFC Gehäuse unterbringen. Doch die Oldesloerinnen steckten nicht auf und drängten weiter auf ihren Treffer. Doch in der 30.Minute musste der FFC erneut einen Dämpfer hinnehmen, denn mit einem Schuss aus der zweiten Reihe konnte Klausdorf das Ergebnis auf 3:0 erhöhen.
Doch die Oldesloerinnen stemmten sich weiter gegen die drohende Niederlage und in der 37.Minute fiel dann der längst fällige Anschlusstreffer. Mit einem Direktschuss aus 20 Metern konnte Merle Horstmann das 1:3 aus Sicht des FFC erzielen, gleichzeitig der Pausenstand.
Mit Beginn der zweiten Hälfte zeigten die Oldesloerinnen, dass für sie diese Partie noch nicht entschieden war und starteten sofort mit Angriffen auf das Klausdorfer Gehäuse, konnten ihre Chancen aber nicht nutzen. Die Gäste ließen sich jedoch nicht beirren und leiteten wiederum den Gegenangriff ein. So entstand in der Folge ein sehr kampfbetontes Spiel  und beide Seiten versuchten, einen weiteren Treffer folgen zu lassen. Die weitaus gefährlicheren Chancen verzeichnete dabei der TSV Klausdorf. Doch der Aufsteiger konnte seine Angriffe nicht effektiv zu Ende spielen und so blieb dem TSV ein weiterer Treffer verwehrt. Aber auch die Oldesloer Torhüterin Jasmin Schönfeld verhinderte  durch ihre Leistung einen höheren Rückstand. Der FFC gab sich nicht auf und zeigte auch in der zweiten Spielhälfte immer wieder ansehnliche Spielkombinationen, doch der „Fußballgott“ trug heute keinen FFC Schal.  Den Schlusspunkt setzten dann die Gäste in der 87.Minute mit dem Treffer zum 1:4 aus Sicht des FFC, gleichzeitig das Endergebnis.

Aufstellung: Jasmin Schönfeld, Maresa Rockschies, Wencke Schölermann (66.Angelina Henke), Linnea Calaminus, Maxine Frey (33.Marieke Hagelberg), Jule Steinbrecher, Janine Gauer, Vanessa Vonau (55.Yasemin Evci), Merle Horstmann, Luise Köstel (77.Maxine Frey), Yasemin Evci (33.Svea Sievers,
66.Marieke Hagelberg)

Am Dienstag, den 24.09.2013, steht bereits die nächste Partie auf dem Spielplan. Im Viertelfinale des Kreispokals geht es gegen den SV Eichede. Anstoß ist um 19:30 Uhr in Eichede. Mit einem Engagement wie gegen Klausdorf lässt sich sicherlich das Halbfinale buchen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK