Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.09.2013, 08:17 Uhr  //  Handball

VELUX EHF CL: Neue Wespen für Velenje

VELUX EHF CL: Neue Wespen für Velenje
 Freitag (Bild) HSV Handball (Text) // www.hsvhandball.com


Hamburg - Am Donnerstag beginnt die VELUX EHF Champions League mit der Partie gegen RK Gorenje Velenje auch in Hamburg (26.9., 20 Uhr). Genau wie der HSV Handball ist auch der slowenische Meister mit einem Sieg in die neue Saison des europäischen Wettbewerbs gestartet. Gegen den schwedischen Champion HK Drott Halmstad setzten sich die Wespen, wie das Team wegen seiner gelb-schwarzen Trikots genannt wird, mit 35:33 durch. Großen Anteil am Auftakterfolg hatte dabei Klemen Cehte, der von der „Königsposition“ aus dem linken Rückraum allein zwölf Tore erzielte und die Torschützenliste anführt. Der 27-jährige zählt zu den erfahrenen Spielern im Verein, der zur neuen Spielzeit einen Umbruch eingeleitet hat.

Acht Wespen stechen fortan für andere Clubs, und elf Spieler wird Trainer Ivan Vajdl, selbst neu im Club, integrieren müssen. Dabei weiß er auch um die Schwachstellen, die sein umstrukturiertes Team hat: „Wir haben eine solide Mannschaft und wollen den Spielstil beibehalten, den Velenje geprägt hat. Ich bin ein großer Verfechter einer kompakten Defensive, die schnell auf die Offensive umschalten kann. Natürlich haben uns aber viele Spieler verlassen, weshalb unsere Wand nicht so undurchdringbar wie in den Vorjahren sein könnte.“ Zu den Schlüsselspielern im Team zählt Luka Dobelšek, der im zentralen Rückraum spielt und 2001 sein erstes internationales Spiel für Velenje bestritten hat. In der 2. Bundesliga war der 30-jährige für den TuS N-Lübbecke (2008/09) und den TV Emsdetten (2009/10) aktiv. Ebenfalls zu den erfahrenen Spielern zählt Kreisläufer Marko Oštir, der zum 14. Mal an einem europäischen Wettbewerb teilnimmt und die jungen Neuzugänge führen soll.

„Unsere Gruppe ist nicht leicht: Wir spielen gegen zwei deutsche Teams, den dänischen sowie den skandinavischen Champion und das zweitbeste Team in Spanien. Unser Ziel ist es, unsere Heimspiele zu gewinnen und Punkte zu klauen, wo immer wir können“, formuliert der Trainer klare Ziele für seine junge Mannschaft. Die HSV Handballer müssen am Donnerstag also die richtige Mittel finden, um dem Stich der Wespen zu entgehen. Als Schiedsrichtergespann werden Stevann Pichon / Laurent Reveret aus Frankreich die Partie leiten, Francis Leon Donven (Luxemburg) wird als Delegierter der EHF vor Ort erwartet. Tickets für das erste Champions-League-Heimspiel sind noch über alle bekannten Wege erhältlich.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK