Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.09.2013, 08:28 Uhr  //  Handball

Schwalb erwartet unangenehmen Gegner auf der Alb

Schwalb erwartet unangenehmen Gegner auf der Alb
 Freitag (Bild) HSV Handball (Text) // www.hsvhandball.com


Hamburg - Video-Analyse, Abschlusstraining, Abfahrt – so lautete das Programm der HSV Handballer am Samstag vor dem Spiel beim HBW Balingen-Weilstetten (So., 29.9., 15 Uhr). Die Reise auf die schwäbische Alb musste der HSV Handball jedoch ohne Davor Dominikovic (Muskelfaserriss) und Andreas Nilsson (Knieprobleme) antreten. Der Schwede wird voraussichtlich im Laufe der nächsten Woche wieder mit dem Lauftraining beginnen können. Petar Djordjic, der bei der gestrigen Einheit im Sportclub Aspria aufgrund eines grippalen Infekts fehlte, war hingegen mit an Bord des ICE Richtung Stuttgart. Von dort aus geht es am Abend ins Teamhotel nach Balingen, wo die Mannschaft von Martin Schwalb in der SparkassenArena am Sonntag ihr sechstes Pflichtspiel in Folge gewinnen möchte.

„Nach den letzten Spielen wollen wir unsere Serie gegen Balingen natürlich nicht reißen lassen und weiter Punkte sammeln. Wir müssen allerdings aufpassen, denn der HBW ist immer ein unangenehmer Gegner“, äußerte sich Martin Schwalb mit Blick auf die Partie beim Tabellen-12., und weiter: „Sie hatten ein schweres Auftaktprogramm, haben im bisherigen Saisonverlauf aber auch gezeigt, dass sie mit Martin Strobel einen torgefährlichen Spielmacher verpflichtet haben, auf den wir aufpassen müssen. Wir dürfen ihm mit einer geschlossenen Abwehrleistung keinen Platz zur Entfaltung lassen, um unsere eigene Spielidee umsetzen zu können.“ Alle HSV-Fans dürfen sich also auf einen heißen Fight freuen, der im kostenlosen Live-Stream auf tv.sport1.de übertragen wird.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK