Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.10.2013, 11:17 Uhr  //  Eishockey

Vorhang auf: Der Meister betritt das Eis - Beach Boys vs Piranhas

Vorhang auf: Der Meister betritt das Eis - Beach Boys vs Piranhas
 M. Picture (Bild) C. Schülling/rk (Text) // www.hlsports.de


Timmendorfer Stradn - Die Beach Boys starten als Meister der Oberliga Nord in die neue Saison und da warten auch gleich zwei dicke Brocken auf die Timmendorfer Kufencracks. Aber sowohl mit den Rostock Piranhas wie auch mit den Harzer Falken (bzw. deren Vorgängerclub) verbinden Fans und Spieler angenehme Erlebnisse in den letzten Jahren.

Rückblick Teil 1, 15.02.2013: 1308 Zuschauer sorgten für eine Atmosphäre, wie sie das ETC am Kurpark in den letzten Jahren nur selten gesehen hatte. Schließlich ging es um fast alles: bei einem Sieg wären die Beach Boys erstmals nach 21 Jahren Meister. Und die Partie bot einen Krimi, wie man es von Duellen zwischen den Beach Boys und den Piranhas gewohnt war. Rostock ging mit 1:0 in Front, doch die Beach Boys nutzten ihre Gelegenheiten vor allem im Powerplay und drehten die Partie – 3:1 nach 20 Minuten.  Danach wechselten sich die Mannschaften mit dem Tore schießen ab und so stand es nach 43 Minuten 5:4. Die Partie wogte hin und her und so passte es in die Dramaturgie der Ereignisse, dass mit „Slawa“ Koubenski, dessen Saison eher durchwachsen war, ausgerechnet ein Ex-Rostocker 26 Sekunden vor dem Ende alles klar machte. Die anschließende Meisterfeier wird noch lange in Erinnerung bleiben.

Nun wollen die Piranhas am Freitag die Revanche. Der Meister von 2011 und 2012 hat dazu das Team etwas umgebaut, auch wenn sich weiter altbewährte Kräfte wie Jens Stramkowski, Petr Sulcik oder Vitalij Blank im Aufgebot tummeln. Auch Karol Bartanus spielt, nun mit deutschem Pass ausgestattet, ein weiteres Jahr  in Mecklenburg. Zu beachten sind neben den alten Bekannten auch drei Neuzugänge: der Slowake Petr Zib, der mit großen Vorschusslorbeeren aus der zweiten französischen Liga kam, der Deutsch-Amerikaner Josh Rabbani, der in der letzten Saison 28 Punkte in 34 Spielen für Sonthofen in der Bayernliga erzielte, und Christian Ciupka, der nach mehreren Jahren Abstinenz aufs Oberliga-Eis zurückkehrt.

Trotz der Neuzugänge bleibt man in Rostock, was die neue Saison angeht, realistisch. Wie den Medien zu entnehmen war, sieht man Platz drei oder vier als realistisches Ziel an. Und trotz aktueller Verletzungssorgen kommen die Piranhas mit breiter Brust ins ETC – schließlich gab es in der Vorbereitung vier Siege in vier Spielen und auch im Nord-Ost-Pokal konnte man den favorisierten Saale Bulls ein Bein stellen und die Punkte nach einem 4:2 in Halle mit nach Hause nehmen.

Beim Heimspiel gegen Rostock fällt die Scheibe am Freitag um 20 Uhr im ETC. Da beim Ostsee-Derby mit einem großen Zuschauerandrang zu rechnen ist, empfiehlt es sich, frühzeitig an der Halle zu sein, um allzu lange Wartezeiten an der Kasse zu vermeiden.
Am Sonntag müssen die Beach Boys zum ersten Auswärtsspiel nach Braunlage und hier gibt es am Samstag den zweiten Teil des Rückblicks.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK