Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.10.2013, 19:23 Uhr  //  Eishockey

0:4 - Freezers unterliegen gegen Augsburg

0:4 - Freezers unterliegen gegen Augsburg
 HARDT/Hamburg Freezers (Bild) Freezers (Text) // www.hlsports.de


Hamburg - Trotz eines Schussverhältnisses von 44 zu 18 haben die Hamburg Freezers ihr Heimspiel gegen die Augsburger Panther am Sonntagnachmittag mit 0:4 (0:0, 0:2, 0:2) verloren.

Nach einem torlosen ersten Drittel mit deutlichem Übergewicht der Freezers gingen die Panther im zweiten Abschnitt in Front: TJ Trevelyan (22.) traf im Powerplay. Hamburg machte weiter Druck, doch auch das nächste Tor erzielten die Gäste, als Ryan Bayda (35.) Niklas Treutle im Freezers-Tor überwinden konnte. Im letzten Abschnitt sahen 6218 Fans einen ähnlichen Spielverlauf. Die Gastgeber hatten mehr Scheibenbesitz, die Treffer markierten die Panther: Ryan Bayda (46.) schloss einen Konter über Michael Connolly zum 3:0 aus Sicht der Gäste ab, Brett Breitkreutz (59.) traf kurz vor dem Ende zum 4:0 ins leere Tor der Hamburger.

Am Montag ist trainingsfrei, am Dienstag steigt ab 10 Uhr ein Laktattest für das gesamte Team auf dem Eis der Volksbank Arena. Das Mannschaftstraining beginnt um 11 Uhr. Das nächste Heimspiel findet am kommenden Freitag, 11. Oktober statt: Um 19.30 Uhr empfangen die Hamburg Freezers dann die Schwenninger Wild Wings. Tickets für diese und alle anderen Partien gibt es im Onlineshop, über die Hotline 040 / 380 835 222, an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie an den Tageskassen der o2 World Hamburg.

Stimmen

Benoit Laporte (Trainer Hamburg Freezers): „Gratulation an die Augsburger Panther. Wir standen uns heute selbst im Weg. Die Überzahlsituationen haben wir nicht gut genug ausgespielt. Auch bei fünf gegen fünf hatten wir viele Torchancen, aber die letzte Entschlossenheit vor dem Tor hat dann gefehlt. Dazu kam, dass Markus Keller einen grandiosen Tag hatte. Meine Jungs waren nach dem 0:1 verunsichert, dass darf so nicht passieren. Wir müssen immer an unsere Stärken glauben.“

Larry Mitchell (Trainer Augsburger Panther): “Ich bin sehr glücklich und stolz auf meine Mannschaft. Im ersten Drittel haben wir die vielen Unterzahlsituationen mit viel Einsatz und einem ganz starken Markus Keller im Tor gut überstanden. Wir haben heute klug gespielt und waren effizienter als in den vergangenen acht Spielen.“

Aufstellungen

Hamburg Freezers: Treutle (Langmann) – Nielsen, Ejdepalm; Bettauer, Westcott; Lavallée, Schmidt – Mitchell, Madsen, Jakobsen; Flaake, Festerling, Wolf; Oppenheimer, Dupuis, Pettinger; Krämmer, Möchel, Rinke – Trainer: Benoit Laporte

Augsburger Panther: Keller (Ehelechner) – Boyle, Forrest; Tölzer, Reiß; Brown, Seifert – MacArthur, Werner, Trevelyan; Ciernik, Connolly, Bayda; Breitkreuz, Roloff, Morrison; Uvira, Kindl, Schäffler – Trainer: Larry Mitchell

Tore

0:1 – 21:28 – Trevelyan (MacArthur, Brown) – PP1

0:2 – 34:01 – Bayda (Ciernik, Connolly) – EQ

0:3 – 45:46 – Bayda (Connolly) – EQ

0:4 – 58:19 – Breitkreuz – EN

Schüsse

Hamburg: 44 (14 – 13 – 17) – Augsburg: 18 (4 – 9 – 5)

Strafen

Hamburg: 4 Minuten – Augsburg: 8 Minuten

Schiedsrichter

Haupt, Piechaczek, Hunnius, Höfer

Zuschauer

6218

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK