Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.10.2013, 12:34 Uhr  //  Basketball

Nervenflattern am Ende der Saisonvorbereitung

Nervenflattern am Ende der Saisonvorbereitung
 Agentur Nordstern (Bild) + (Text) // www.hlsports.de


Nusse - Auf den „Pott“ müssen Nusses Rollstuhlbasketballer mindestens ein weiteres Jahr warten. Im Finalturnier der Meyra-Cup-Serie 2013 versagten den Rams die Nerven. Sie belegten am Ende in Hannover Rang fünf und müssen sich damit trösten, in der größten europäischen Breitensportveranstaltung wenigstens viel gelernt zu haben.

„Vielleicht ein Dämpfer zur rechten Zeit“, meint Trainer Bernd Eickemeyer. Vier Wochen vor dem ersten Saisonspiel führten taktische Undiszipliniertheiten und viel Abschlusspech zu vermeidbaren Niederlagen gegen die Ligakonkurrenten aus Hamburg und Langenhagen. \"Manchmal läuft nichts zusammen. Doch gerade dann möchte ich mein Team kämpfen und mehr Meter fahren sehen, als normal“, ärgerte sich der Coach. Seine Spieler konnten in beiden Partien ihr Spiel nicht etablieren und steckten als Reaktion darauf frühzeitig auf.

Dabei hatte die Gruppenphase gut mit einem souveränen 33:13 (16:6)-Erfolg gegen den RSC Pforzheim begonnen. Doch schon die erste Halbzeit des zweiten Spiels gegen die RSG Langenhagen verlief desaströs: Die Rams standen unsortiert und luden dadurch den Gegner zu leichten Punkten ein. Offensiv wurden dazu ungewohnt viele leichte Fehler gemacht. Gepaart mit einer hohen Fehlwurfquote hatten die Rams keine Chance, die Partie noch zu drehen.

Auch gegen den zweiten Ligakonkurrenten aus Hamburg waren die Rams bei der ohne Chance (34:18). Diesmal jedoch lag es nicht an den eigenen Schwächen, sondern an starken Hanseaten, die taktisch diszipliniert ihr Programm abspulten und damit die Partie beherrschten. „Diese beiden Niederlagen waren wirklich bitter“, meinte auch Rams-Spielführer Andreas Rohde am Ende des ersten Turniertages. Rehabilitiert haben sich die Rollstuhlbasketballer aus Nusse tags darauf, als sie die Bundesliga-Reserve von Hannover United locker 53:29 (14:6, 14:6, 8:10) bezwangen. Für Nusse spielten Corin Depping, Patrick Gädicke, Lasse Eickemeyer, Timo Nabil, Andreas Rohde, Jan Wienk, Nadine Bollgehn, Denny Ertel und Magnus Gläser.

Die Saisonvorbereitung endete mit einem deutlichen Dämpfer, doch bis zum ersten Pflichtspiel bleiben den Nussern noch vier Wochen Zeit. Zum Saisonauftakt in der Regionalliga Nord empfangen die Rams am  3. November Aufsteiger SV Adelby (11 Uhr) und die Stralsund Pirates (15 Uhr). Die Spiele werden wie gewohnt in der Schulsporthalle Nusse (Poggenseer Str. 11) ausgetragen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK