Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.10.2013, 11:56 Uhr  //  Fußball

Kreispokal: RWM vs. VfB – Überraschung oder deutliches Ergebnis?

Kreispokal: RWM vs. VfB – Überraschung oder deutliches Ergebnis?
 Russau/Kugel (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Die Vorzeichen könnten nicht unterschiedlicher sein als heute Abend um 19.00 Uhr am Brüder-Grimm-Ring zum Achtelfinalspiel des Lübecker Kreispokals. Der vorletzte der Verbandsliga Süd-Ost Rot-Weiß Moisling erwartet den SH-Liga-Spitzenreiter VfB Lübeck. Das dürfte viele Fans auf den Kunstrasen locken, denn entweder es gibt einen klaren Sieger oder eine dicke Überraschung.

Der VfB wird wohl wie in der ersten Runde gegen den ESV Hansa (4:0) ein paar Spieler aus der zweiten Garde auflaufen lassen müssen. Doch wer ist das? Bei acht Verletzten sind die Ergänzungsspieler jetzt schon ständig am Erfolg beteiligt. Der einzige, der sich nach seiner langen Handverletzung wieder in einem Pflichtspiel zeigen könnte, dürfte Briant Alberti sein. Eric Schlomm wird dagegen nach einem Meniskusriss genauso fehlen wie auch Andre Senger (Muskelbündelriss), Henrik Sirmais (Mittelfußbruch), Paul Roelfs (Bänderriss), Alessandro Gottschalk (Zerrung), Aleksander Nogovic und Arnold Suew (beide Fußverletzung). Denny Skwierczynski nimmt das Spiel ernst: „Wir wollen eine ordentliche Mannschaft ins Rennen schicken und werden Moisling nicht unterschätzen. Auch wenn es zur Zeit nicht so gut bei ihnen läuft, haben sie eine gute Mannschaft und werden uns alles abverlangen. Experimente wird es bei uns nicht geben.“, meinte er zu HL-SPORTS.

Bei Moisling läuft es zur Zeit in der Verbandsliga nicht gut. Konnte man sich im Kreispokal gegen Roter Stern (9:0) noch klar durchsetzen, rangiert man im Punktspielbetrieb noch als einziges Team sieglos auf dem 17. Tabellenplatz. „Ich sehe die Fähigkeiten der Mannschaft und glaube fest daran, dass sich spätestens zur Rückrunde ein umgekehrter Effekt einstellt wie im letzten Jahr, wo wir erst Platz drei inne hatten und dann bis auf den achten Platz abrutschten“, sagte Norbert Laszig am Montag zu HL-SPORTS. Zum Spiel gegen den VfB sagte er: „Unser Fokus liegt ganz klar auf das Spiel am Sonntag gegen Mölln in der Liga, aber wir wollen so lange wie möglich gegen den VfB mithalten und vielleicht gelingt uns ja am Ende doch die Sensation. Man muss aber sagen, dass die Chancen minimal sind.“ Für ihn ist es mehr als David gegen Goliath. „Es treffen Uneffektivität gegen Effektivität aufeinander und für uns kommt die Partie zu einem ungünstigen Zeitpunkt“, wies er nochmals auf das wichtige Kellerduell am kommenden Wochenende hin. „Das wird ein schönes Spiel und wir wollen es vor der Kulisse auch genießen“, so seine Worte nach dem Abschlusstraining. Folgende Ausfälle wird Laszig beklagen müssen: Sven Bischkopf (Grippe), Patrick Schmüser (Zahn-Operation) und Christian Repky (Dienst). Den kleinen Kader werden Andrej Lenin und Fatih Erenkaya aus der zweiten Mannschaft sowie als Ersatztorhüter Mathias Gritschke, der sonst in der Kreisklasse B spielt, ergänzen.

Der Pokal hat ja bekanntlich seine eigenen Gesetze vielleicht kommt es ja heute Abend zu einer Überraschung. Wer live dabei sein möchte, sollte den um 19.00 Uhr Weg zum Brüder-Grimm-Ring nicht scheuen.

Der Sieger hat im Übrigen ein Heimspiel gegen den SH-Ligisten FC Dornbreite.

Das Viertelfinale findet am 20.11.2013 statt und hier treffen folgende Teams aufeinander:

Eintracht Groß Grönau – TSV Travemünde
RW Moisling / VfB Lübeck – FC Dornbreite
SC Rapid – SC Buntekuh
Olympia Bad Schwartau – Eichholzer SV

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK