Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.03.2017, 17:25 Uhr  //  Fußball

Travemünde: Schock-Diagnose bedeutet Saisonaus für Mielke

Travemünde: Schock-Diagnose bedeutet Saisonaus für Mielke
 objectivo/Marcel Krause (Bild) sk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Schock-Diagnose für Manuel Mielke vom TSV Travemünde. Der Mittelfeld-Akteur des Aufsteigers verletzte sich im Ligaspiel gegen den TSV Pansdorf schwer und wird in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen.

Es passierte in einem Zweikampf im Pansdorfer Strafraum. Monte-Coach Axel Junker dazu: „Manu hat den Ball am Fuß, geht im Strafraum an einem Gegenspieler vorbei und es knallt richtig. Aus meiner Sicht kann der Schiedsrichter da nur Elfmeter geben. Der Schiedsrichter hatte die Szene fragwürdig bewertet, aber alles gut. Das gehört dazu.“ Anschließend musste Mielke verletzt ausgewechselt werden – nun ist das Ausmaß seiner Verletzung bekannt.

Für den 26-Jährigen stehen nun erst einmal zwei Operationen an. Denn das Kreuzband ist gerissen und der Meniskus hat einen Schaden davon getragen. Dazu der Trainer des TSV: „Die Diagnose ist nur unheimlich bitter, weil Manu in der Vorbereitung hart gearbeitet hat und sich viel vorgenommen hatte für die Rückrunde. Ich bin überzeugt davon, dass wir den Ausfall im Kollektiv irgendwie kompensieren können, da wir einen starken Kader haben, aber Manuel kann mit seiner Qualität Spiele entscheiden und hat viele Tore durch seine 1vs1 Aktionen vorbereitet. Hoffen wir, dass seine Operationen gut verlaufen – dann bringen wir ihn schon wieder auf die Beine.“

Die Monte-Kicker werden voraussichtlich mindestens ein halbes Jahr auf ihre Nummer 24 verzichten müssen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK