Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
12.10.2013, 16:57 Uhr  //  Fußball

Strand schickt Holstein mit Niederlage wieder nach Hause

Strand schickt Holstein mit Niederlage wieder nach Hause
 Christoph Kugel (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Timmendorfer Strand – Die Serie des NTSV Strand 08 konnte am Samstagnachmittag auch gegen den Tabellennachbarn Holstein Kiel II weiter aufrechterhalten werden können. Die Strander gewannen durch ein Traumtor von Flodyn Baloki in der 79. Minute mit 1:0 gegen die Storch-Reserve.

Vor 120 Zuschauern begann das Spiel gleich mit einem Warnschuss der Gastgeber Richting Holstein-Torwart Daniel Strähle, doch dieser war auf dem Posten und konnte den 20-Meter-Versuch von Philipp Baasch halten. Man merkte den Gastgebern an, dass sie hier gleich das Heft in die Hand nehmen wollten und Peter Yeboah kam nach Vorarbeit von Baloki aus sieben Metern zum Schuss den Strähle erneut parieren konnte. Danach kamen die Kieler besser ins Spiel und Benjamin Zabel musste einen Schuss George Kelbel in der 20. Minute auf der Linie retten. Kurz vor der Pause Jubel bei den Timmendorfern. Der Ball zappelte im Netz der Kieler, doch Riza Karadas war im Abseits und der Treffer wurde nicht gegeben. Mit einem schmeichelhaften 0:0 für die Gäste ging es in die Pause.
Im zweiten Durchgang Holstein mit mehr Druck und viel Ballbesitz jedoch keinen Chancen. Erst in der Schlussviertelstunde übernahmen die Hausherren wieder das Kommando und kamen durch Baasch (73.)  alleine vorm Tor und Robertino Borja (76.) aus 22 Metern über den Kasten wieder zu Möglichkeiten. Nach einem langen Abschlag von NTSV-Keeper Yilmaz Caglar (Foto) in der 79. Minute nutzte Baloki eiskalt aus 14 Metern die Chance zum Siegtreffer für die Strander. Ugur Dagli hätte in der 88. Minute noch auf 2:0 erhöhen kommen, doch sein Schuss aus 14 Metern ging knapp vorbei. Am Ende ein verdienter Sieg für die Ostholsteiner, die sich damit in der Tabelle an den Kielern vorbeischoben und nun Platz sieben belegen.

Stefan Anders (Co-Trainer NTSV) sagte nach dem Spiel zu HL-SPORTS: „Wir waren kämpferisch besser und besonders die Abwehr um Keeper Caglar stand sehr sicher, darum denke ich das der Sieg in Ordnung geht.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK