Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
13.10.2013, 17:06 Uhr  //  Fußball

SVE-Serie gerissen – 0:2 in Goslar

SVE-Serie gerissen – 0:2 in Goslar
 Christoph Kugel (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Eichede – Der SV Eichede musste nach vier ungeschlagenen Partien beim Goslarer SC wieder eine Niederlage hinnehmen. Im Harz verlor man mit 2:0 (1:0). Nach einer mäßigen ersten Halbzeit konnte man im zweiten Durchgang nicht zum Erfolg kommen.

Torge Maltzahn spielte in der zweiten Minute einen Freistoß auf Jakub Heidenreich, doch sein Schuss wurde abgewehrt und den Nachschuss konnte Malik Issahaku aus sechs Metern nicht im Tor unterbringen. Auf der anderen Seite war es dann Karsten Fischer, der Fabian Lucassen prüfte. In der 13. Minute wieder eine dicke Chance für den GSC nach einer Ecke. Thomas Ströhl mit seinem Versuch aus dem Hinterhalt, doch Lucassen konnte diesen Schuss ebenfalls parieren. Aber zwei Minuten war es dann passiert. Das 1:0 für die Gastgeber nach einem Konter von Oliver Hofmann drückt Nils Pichinot aus klarer Abseitsposition über die Linie. Das Tor zählte aber. Danach verwalteten die Goslarer die knappe Führung auch wenn auf beiden Seiten noch jeweils Chancen durch Kai-Fabian Schulz (34.) und für den SVE durch Maltzahn (41.) mit einem Fallrückzieher an den Pfosten.
Im zweiten Spielabschnitt machten die Stormarner dann mehr Druck obgleich auch große Szenen ausblieben. Sieben Minuten vor dem Ende hatte Isshaku mit einem Schuss aus der Distanz noch die Möglichkeit, doch Sergej Evljuskin konnte gegen den geschlagenen GSC-Keeper auf der Linie retten. Zwei Minuten später dann die Entscheidung als nach einer Flanke von Hartwig Pichinot aus abseitsverdächtiger Position das 2:0 für die Gastgeber erzielte. Der eingewechselte Arnold Lechler hatte zwar noch in der 90. Minute die Chance auf den Ehrentreffer, doch aus dem Gewühl heraus kam er nicht an Marc Brosius vorbei. Es blieb also beim 2:0 für den Goslarer SC, wobei man hier betonen muss, dass die beiden Tore (selbst auf GSC-Seite sagte man das) aus Abseitspositionen erzielt wurden.

Oliver Zapel (SVE-Trainer) sagte nach der Partie zu HL-SPORTS: „Eine absolut irrationale Niederlage aus unserer Sicht, weil wir aus klaren Chancen den Ball aus Nahdistanz unsere Tore nicht gemacht haben. Wir haben gut gespielt und fahren mit dem Wissen nach Hause, dass wir keine Punkte geholt haben.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK