Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.10.2013, 16:06 Uhr  //  Handball

Halmstad wartet auf den ersten Sieg - mit HL-SPORTS zum Spiel

Halmstad wartet auf den ersten Sieg - mit HL-SPORTS zum Spiel
 Freitag (Bild) HSV Handball (Text) // www.hlsports.de


Hamburg - Das zweite Champions-League-Spiel in Folge bildet am Donnerstag (17.10.13) den Auftakt zu einem echten Heimspiel-Marathon der Hanseaten. Im ersten von drei Heimspielen in Serie trifft der HSV Handball in der Sporthalle Hamburg dann auf HK Drott Halmstad (Anpfiff: 19 Uhr). Der schwedische Meister ist zum ersten Mal seit elf Jahren wieder in der Königsklasse vertreten, wartet dort aber ebenso auf den ersten Sieg wie in der nationalen Liga. Den ersten Punkt hingegen konnten die Skandinavier in einem packenden Duell gegen Naturhouse La Rioja erringen, weshalb der Traum von der nächsten Runde nach Niederlagen gegen RK Gorenje Velenje und der SG Flensburg-Handewitt weiterlebt. Halmstad liegt einen Punkt hinter dem slowenischen Meister auf Platz fünf der Gruppe D. Der HSV Handball möchte seinen Platz an der Spitze der Tabelle mit einem eigenen Erfolg verteidigen. Geleitet wird die Partie am Donnerstag von Michael Badura und Jaroslav Ondogrecula aus der Slowakei, als EHF-Delegierter wird der Finne Tapio Arponen vor Ort sein.

International unerfahren, aber hochmotiviert
Dennoch zieht Trainer Ulf Sievertsson bisher positive Lehren aus der Gruppenphase: „Wir haben ein sehr junges und international unerfahrenes Team, aber wir freuen uns, gegen die weltbesten Teams Erfahrung sammeln zu können. Vielleicht können wir in einigen Partien noch überraschen, und dann sehen wir weiter, wohin unser Weg führt.“ Einer dieser talentierten Spieler ist der 19-jährige Henrik Olsson, der im zentralen Rückraum spielt, sein Team aber trotz seines Alters anführen kann. Gemeinsam mit Magnus Persson (22, Rückraum Rechts) und Philip Stenmalm (21, Rückraum Links) verfügt Halmstad über einen sehr jungen Defensivblock. Stenmalm zählt mit zwanzig Treffern derzeit zu den besten Schützen der VELUX EHF Champions League. Der große Rückhalt des Teams ist Torhüter Robert Martin Blath, der gleichzeitig als einziger Spieler im Kader über Erfahrung in der Königsklasse verfügt. Mit IK Sävehof erreichte er in der Saison 2005/06 die Gruppenphase. Die einen möchten ihre Siegesserie ausbauen, die anderen sehnen sich nach einem Erfolgserlebnis – es wird also spannend in der Sporthalle Hamburg!

HL-SPORTS verlost noch heute bis 24.00 Uhr Freikarten für diese Partie. Hier geht es zur Verlosung.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK