Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.10.2013, 14:08 Uhr  //  Fußball

Ohne Trainer nach Jena - VfB-Bundesligafahrplan geht weiter

Ohne Trainer nach Jena - VfB-Bundesligafahrplan geht weiter
 Björn Nehlsen (Bild) Alena Nawin (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Nachdem am vergangenen Wochenende für die A-Jugend-Bundesliga spielfrei war, haben die Kicker von der Lohmühle diesmal eine weite Reise vor sich. Es geht rund 525 Kilometer gen Osten nach Jena, wo am Samstag um 11 Uhr der Anpfiff ertönt.

Aufgrund der Entfernung machen sich die Grün-Weißen bereits am heutigen Freitag um 13 Uhr auf den Weg. Allerdings ohne Trainer Michael Hopp (Foto), der in München weilt und erst am Abend im Hotel in Jena zu seien Jungs stößt. Dort wird es dann nach der Ankunft und dem Abendessen auch die  Mannschaftsbesprechung geben.
Trotz der weiten Entfernung beider Städte wird es in gewisser Weise auch ein Nachbarschaftsduell, denn der FC Carl Zeiss Jena steht aktuell auf Platz neun der Tabelle und der VfB einen Platz dahinter auf der zehn. Die U19 des FC Carl Zeiss Jena konnte in dieser Saison mit drei Siegen aus sieben Spielen noch nicht wirklich begeistern. In der Heimbilanz stehen ein Sieg und zwei Niederlagen. Der VfB wartet in der Fremde noch auf den ersten Sieg. In bisher drei Auswärts-spielen, kassierten die Lübecker drei Niederlagen. Das soll in Jena anders werden. Die verletzten Adrian Cekala und Christian Furchtmann stehen dabei weiter nicht zur Verfügung und der Einsatz von Norman Saul, der angeschlagen von der Landesauswahl zurückkehrte, ist fraglich. Dabei sind wieder die zuletzt in der SH-Liga eingesetzten Marvin Thiel, Morten Rüdiger und Fabio Parduhn.
VfB-Trainer Michael Hopp sagte gegenüber HL-SPORTS, dass auch diesmal keine optimale Vorbereitung möglich war, da fünf Spieler erst am gestrigen Donnerstag von der Landesauswahl zurückgekehrt sind. Trotzdem ist er optimistisch für das Duell in Jena und will zumindest einen, am liebsten aber natürlich drei Punkte mitnehmen, um in der Tabelle weiter nach oben zu klettern.

Ob die Lübecker den ersten Sieg in der Fremde einfahren oder ob es zumindest für den ersten Punkt reicht, wird sich am Samstag ab 11 Uhr in Jena zeigen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK