Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.10.2013, 16:07 Uhr  //  Fußball

„Reißt euch am Riemen!“ – Gegen FCN den ersten Dreier?

„Reißt euch am Riemen!“ – Gegen FCN den ersten Dreier?
 Jens Upahl (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Schönberg – Sieglos in eine Saison zu starten ist nun nicht großartig verwunderlich – das kann schon mal passieren, doch nach acht Spieltagen immer noch keinen Einzel-Dreier zu Potte gebracht zu haben, grenzt an einer sportlichen Krise. Quatsch! Aus den acht Begegnungen konnte man immerhin fünfmal den Platz mit einem Remis verlassen. Und die Niederlagen waren stets eng beieinander. Immer das gleiche Ergebnis war am Ende auf dem Spielberichtsbogen der Unparteiischen vermerkt worden: 1:2!

Ein Erfolgserlebnis muss für den FC Schönberg 95 her und zwar am Sonntag gegen den 1.FC Neubrandenburg, der in der Oberliga Nordost auf dem zehnten Tabellenlatz rangiert. Der Kader der Maurine-Kicker dagegen steht derzeit nur auf Platz 15 und das kann natürlich nicht das Ziel eines jeden einzelnen sein. Die Offensive ist schon ganz gut in Fahrt. Sieben von zwölf Toren gehen auf das Konto von Kristof Rönnau (5) und Bastian Henning (2). Der Knackpunkt ist ganz klar die Defensive und die muss sich nun „am Riemen reißen“ und beweisen, dass sie, wie in der vergangenen Erfolgssaison eine Bank ist. Große Veränderungen hat es auf diesen Positionen nicht gegeben und wenn, ist sie durch „Qualität“ ergänzt worden. Jetzt darf diese Qualität sich gerne mal zeigen. Sonntag um 14.00 Uhr im Palmberg-Stadion ist ein guter Anfang dazu. „Die Null muss stehen“ – anders kann die Devise nicht lauten. Dann wäre man mit einem Befreiungsschlag im Mittelfeld angekommen und kann darauf aufbauen. Sicherlich spielt die Ausfall-Misere eine Rolle, doch damit haben andere Teams (früher oder später) auch zu kämpfen.
In der Mannschaft stimmt es, aber fehlen am Ende die letzten „Konzentrations-Zehn-Prozent“. „Augen zu und durch“, dann klappt es am Sonntag mit dem langersehnten Dreier, der im Kopf schon feststehen muss. Die Umsetzung ist der Weg.

Eine Trainerdiskussion gibt es an der Maurine nicht. Das Team von Axel Giere spielt nach vorne ansehnlichen Fußball. Marcus Steinwarth kehrte bereits am letzten Wochenende beim Pokal-Aus in Wismar wieder mit einem getapten Zeh zurück und biss sich durch. Zum Heimspiel gegen Neubrandenburg fehlen zwar noch Rainer Müller und Niwar Jasim (beide im Aufbautraining), Danny Cornelius (Muskelfaserriss) und Denny Jeske (Zerrung). Jedoch dürfte der Rest in der Lage sein, die Gäste mit null Punkten wieder nach Hause zu schicken. Anstoß im Palmberg-Stadion ist um 14.00 Uhr und die Unterstützung der Fans dürfte vielleicht noch mal die fehlenden 10 % hervorholen.

Für jedes Tor, das der FC 95 ab sofort bei einem seiner Heimspiele erzielt, werden ein oder mehrere Sponsoren jeweils 50 Euro für die Nachwuchsabteilung spenden. Vereinsvorsitzender Wilfried Rohloff geht dabei mit gutem Beispiel voran und wird am Sonntag beim Aktionsauftakt das finanzielle Risiko tragen. Angst, dass er sein Portemonnaie dabei sehr weit öffnen muss, hat er allerdings nicht: „Die Gefahr nehme ich gern in Kauf und hoffe trotzdem auf viele Tore und 3 Punkte für unsere Mannschaft.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK